Bisheriger Amtsinhaber will Minister werden

CDU in Baden-Württemberg wählt Manuel Hagel zum Fraktionschef

STAND

Es ist ein prestigeträchtiger Posten: Dem bisherigen CDU-Fraktionschef dürfte in der nächsten Wahlperiode unter Grün-Schwarz eine wichtige Rolle zukommen. Der Neue ist ein 33-Jähriger aus Oberschwaben.

Die CDU-Landtagsfraktion in Baden-Württemberg hat am Dienstag den 33-jährigen Manuel Hagel zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er erhielt 40 von 42 der abgegebenen Stimmen. Der bisherige Fraktionschef Wolfgang Reinhart räumt das Feld und will als Minister in die neue grün-schwarze Regierung wechseln. Der 65-Jährige wird als Justizminister gehandelt.

Video herunterladen (3 MB | MP4)

Generationenwechsel im Amt des CDU-Fraktionschefs

Manuel Hagel gilt als Nachwuchshoffnung in der baden-württembergischen CDU. Einen Gegenkandidaten hat es bei der Wahl nicht gegeben. Der 33-Jährige ist seit 2016 Generalsekretär der Baden-Württemberg-CDU und gilt als Vertrauter des Landesvorsitzenden und Innenministers Thomas Strobl. Der Oberschwabe war auch bei den Koalitionsverhandlungen mit den Grünen an vorderster Front mit dabei.

Manuel Hagel, Generalsekretär der CDU Baden-Württemberg, und Wolfgang Reinhart (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Christoph Schmidt )
Manuel Hagel (links) ist zum Fraktionschef der CDU im baden-württembergischen Landtag gewählt worden. Er wird damit Nachfolger von Wolfgang Reinhart (rechts), der Minister in der neuen grün-schwarzen Landesregierung werden möchte. picture alliance/dpa | Christoph Schmidt

Hagel ist gelernter Bankkaufmann, hat sich zum Bankbetriebswirt weitergebildet und war nach eigenen Angaben Filialdirektor einer Sparkasse in Ehingen (Alb-Donau-Kreis). Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Mit 18 Jahren ist er in die CDU eingetreten und schnell aufgestiegen. Als Generalsekretär attackierte er auch häufig und erklärte zum Beispiel in einer Rede Mitte 2019, die "politische Schonzeit" für den grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann sei vorbei, das sage er "auch als Jäger".

Kretschmann lobt Hagel

Diese wilderen Zeiten des bisherigen jagdpolitischen Sprechers der Fraktion scheinen aber vorbei zu sein. Kretschmann lobte Hagel am Dienstag. Er habe ihn bei den Koalitionsverhandlungen näher kennengelernt und einige gute persönliche Gespräche mit ihm gehabt. "Ich hatte den Eindruck, dass er fest entschlossen ist, diese Koalition in einem kooperativen Sinne zum Erfolg zu führen."

Stimmenkönig bei der Landtagswahl

Hagel war bei der Landtagswahl Mitte März dieses Jahres mit 35,9 Prozent landesweiter Stimmenkönig der CDU geworden. Allerdings hatte er auch den Wahlkampf für Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann organisiert, mit der die CDU eine historische Niederlage einfuhr.

In der Fraktion hat es durch die Wahl eine deutliche Verjüngung gegeben. Von den 42 Abgeordneten sind 13 neu im Parlament. Das Durchschnittsalter sank von 55,4 Jahren auf 48,8. In der Fraktion sitzen elf Frauen, ihr Anteil stieg damit leicht auf 26 Prozent.

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Viele Zugeständnisse der Christdemokraten Keine "Schönwetterkoalition" - CDU geht so weit wie nie auf Grüne zu

Die CDU ist nach der Landtagswahl noch deutlicher als 2016 in der Rolle der Juniorpartnerin. Deshalb geht sie weitreichende Kompromisse in den Koalitionsverhandlungen ein.  mehr...

Baden-Württemberg

Koalition aus CDU und Grünen in Baden-Württemberg steht Lkw-Maut, Klimaschutz, Corona-Folgen, Digitalisierung und Co.: Die Vorhaben der neuen Regierung

Seit Samstag steht fest: Grüne und CDU in Baden-Württemberg wollen ihre Koalition fortsetzen. Am Mittwoch soll der Koalitionsvertrag vorgestellt werden. Erste Priorität soll das Corona-Sofortprogramm haben.  mehr...

Stuttgart

Bahnprojekt soll leistungsfähiger werden Koalition plant für Stuttgart 21 Ergänzungsstation und Gäubahntunnel

Grüne und CDU haben sich bei ihren Koalitionsverhandlungen in Baden-Württemberg offenbar darauf geeinigt, das Bahnprojekt Stuttgart 21 zu erweitern. Sie haben vor allem zwei Maßnahmen im Blick.  mehr...

STAND
AUTOR/IN