STAND

Die Mehrheit der in Baden-Württemberg im Jahr 2019 wegen Diebstahls Verurteilten hat keinen deutschen Pass. 8.378 Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit sprachen Gerichte in Baden-Württemberg schuldig, das sind laut einer Mitteilung des Statistischen Landesamts vom Montag rund 54 Prozent. Verurteilte deutscher Nationalität gab es 7.110 (etwa 46 Prozent). Insgesamt lag die Zahl der Verurteilungen um 114 niedriger als 2018, das ist ein Minus von 0,7 Prozent. Schuldsprüche wegen schweren Diebstahls, bei denen etwa Gewalt mit im Spiel ist, gingen um mehr als 8 Prozent zurück. Verurteilungen nach Einbrüchen in Privatwohnungen stiegen von 58 auf 162 - das ist ein Plus von fast 180 Prozent. Umgekehrt waren die Zahlen beim schweren Bandendiebstahl: Hier gab es ein Minus von 41 Prozent, die Fälle sanken von 159 auf 94.

Polizeiliche Kriminalstatistik veröffentlicht Gewalt gegen Polizeibeamte in Baden-Württemberg auf Rekordniveau

Delikte im Bereich politisch motivierter Kriminalität sind 2019 in Baden-Württemberg deutlich angestiegen. Das geht aus der am Montag veröffentlichten polizeilichen Kriminalstatistik hervor.  mehr...

STAND
AUTOR/IN