STAND

Im Streit zwischen Naturschützern und dem Land Baden-Württemberg über die Herausgabe von Informationen zu Pflanzenschutzmitteln in baden-württembergischen Naturschutzgebieten wird das Urteil erst in einigen Wochen erwartet. Das sagte ein Sprecher des Verwaltungsgerichtshofs Mannheim. Der Naturschutzbund will wissen, welche Pestizide auf Feldern in Naturschutzgebieten ausgegeben werden und ihre Wirkstoffe auswerten. Anschließend wollen die Naturschützer über ihre Ergebnisse in einer Statistik die Öffentlichkeit informieren. Das Land Baden-Württemberg weigert sich, die gewünschten Informationen herauszugeben; dagegen hatte der Nabu geklagt.
Die Verwaltungsgerichte Freiburg und Karlsruhe hatten in dem vorliegenden Fall bereits den Naturschützern Recht gegeben. Das Land habe kein Recht, die Herausgabe von Informationen aus Geheimhaltungsinteressen abzulehnen, so die Freiburger Richter. Im Gegenteil solle das Land dafür sorgen, dass die Informationen möglichst weit verbreitet würden. Gegen das Urteil war das Land in Berufung gegangen. Zu dem Thema sind weitere Klagen vor baden-württembergischen Verwaltungsgerichten anhängig.

STAND
AUTOR/IN