Am Samstag wurden zwei neue Glasfenster im Ulmer Münster eingeweiht. Für die Gestaltung der beiden neuen Farbfenster im Ulmer Münster wurden Techniken aus dem Mittelalter angewendet. (Foto: z-media Ralf Zwiebler)

Künstler setzt Techniken aus dem Mittelalter ein

Zwei neue farbige Fenster für das Münster in Ulm

STAND
ONLINEFASSUNG
Carola Kührig
Carola Kührig (Foto: SWR, SWR - Alexander Kluge)

Im Nordschiff des Ulmer Münsters sind am Samstag zwei neue farbige Fenster eingeweiht worden. Jedes hat 400.000 Euro gekostet. Finanziert wurden die neuen Fenster aus Spenden.

Zwei neue farbige Glasfenster sind am Samstag im Münster in Ulm eingeweiht worden. Die Kosten von 400.000 Euro pro Stück wurden nach Angaben der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde komplett durch Spenden finanziert.

Video herunterladen (2,3 MB | MP4)

"Paradiesgarten" und "Baum des Lebens" neu im Ulmer Münster

Damit sind inzwischen vier der insgesamt acht neuen Glaskunstwerken im nördlichen Seitenschiff des Ulmer Münsters zu sehen. Die beiden neuen Kirchenfenster, die am Samstag der Öffentlichkeit vorgestellt wurden, sind mit "Paradiesgarten" und "Baum des Lebens" betitelt, gestaltet vom Glaskünstler Thomas Kuzio.

Kirchenfenster im Münster über Spenden finanziert

Das Fenster "Paradiesgarten" hat das Neu-Ulmer Ehepaar Katrin und Alfred Schömig gespendet. Es sei ein schönes Gefühl, das Fenster im Münster leuchten zu sehen, sagte Alfred Schömig dem SWR bei der Einweihungsfeier am Samstag.

Techniken aus dem Mittelalter für neue Farbfenster im Münster

Fast alle Kirchenfenster im Ulmer Münster waren im Dezember 1944 bei einem schweren Bombenangriff auf die Stadt zerstört worden. Die bisherige Notverglasung wird seit den 1950er Jahren schrittweise ausgetauscht, je nach finanzieller Situation der Kirchengemeinde.

Das "Friedensfenster" im Südschiff gestaltete ebenfalls der Glasbildner Kuzio. Daraufhin erhielt er auch den Auftrag für die Neugestaltung von acht Fenstern im Nordschiff des Münsters. Dank einer großzügigen Spende habe man bereits im Jahr 2021 die Farbverglasung der ersten zwei Nordfenster realisieren können, teilte das evangelische Dekanat Ulm mit. Jetzt wurden das dritte und vierte Fenster eingeweiht.

Neue Glasfenster im Ulmer Münster (Foto: z-media Ralf Zwiebler)
Links im Bild ist das neue Fenster mit dem Titel "Baum des Lebens" und rechts das ebenfalls neue Fenster "Paradiesgarten". z-media Ralf Zwiebler

Bei der kleinteiligen und mosaikartigen Gestaltung der Buntglasfenster setzte Kuzio auf Techniken aus dem Mittelalter. Eine Glaswerkstatt in Paderborn hat für die Herstellung der beiden Fenster jeweils ein Jahr benötigt. Danach wurden die Fenster in Teilen nach Ulm gebracht und dann in das Sandsteingemäuer des Münsters eingesetzt.

Neue Glasfenster im Ulmer Münster (Foto: z-media Ralf Zwiebler)
Die Fenster werden nach und nach erneuert. Im Zweiten Weltkrieg waren alle Glasfenster im Ulmer Münster zerstört worden. z-media Ralf Zwiebler

Die Fenster im südlichen Seitenschiff des Ulmer Münsters wurden bereits erneuert. Ein weiteres Fenster im Nordschiff, dass ebenfalls von Thomas Kuzio gestaltet wird, soll nächstes Jahr fertiggestellt werden. Die Spendenaktion geht weiter. Es gibt laut Kirchengemeinde aber bereits Spender für größere Summen. Das Geld soll in die Finanzierung der übrigen vier Fenster fließen.

Mehr zum Münster in Ulm

Ulm

1.190 Pfeifen in Reih und Glied Chororgel im Ulmer Münster eingeweiht

Dreieinhalb Monate hat der Aufbau gedauert, jetzt ist die neue Chororgel des Ulmer Münsters fertig. In Deutschlands größer evangelischer Kirche erklingt künftig feinste Schweizer Präzisionstechnik.

Ulm

Schmuckstück wird nun zusammengebaut Ulmer Münster: Neue Orgel in tausenden Einzelteilen eingetroffen

Am Ulmer Münster ist am Montag ein riesiges Puzzle angeliefert worden. Eine Schweizer Orgelbaufirma hat die neue Chororgel fürs Ulmer Münster gebracht - in lauter Einzelteilen.

Diskussion um Figur des Melchior Rassismus-Debatte: Ulm verbannt Heilige Drei Könige aus der Krippe des Münsters

Die evangelische Münstergemeinde in Ulm hat die Heiligen Drei Könige aus ihrer Weihnachtskrippe verbannt. Im Zuge der Rassismus-Debatte wolle man den schwarzen König Melchior so nicht zeigen, hieß es.

Ulm

Experten untersuchen Turmhelm und Stützen Neue Checks fürs Ulmer Münster: Turm bleibt bis Jahresende gesperrt

Experten nehmen derzeit verstärkt die Bausubstanz des Ulmer Münsters unter die Lupe - vor allem den Hauptturm. Was ansonsten untersucht wird, erzählt Münsterbaumeisterin Heidi Vormann im SWR Interview.

Ulm

Dekan verurteilt die Aktion Ulmer Münster: Polizei nimmt illegale Kletterer vorläufig fest

Zwei Männer sind am Sonntagmorgen auf das Ulmer Münster geklettert. Wie die Polizei mitteilte, wurden sie anschließend festgenommen. Der Dekan verurteilte die Aktion und warnt Nachahmer.