Wegen Baustelle werden am Schwörwochenende viele Zugverbindungen am Ulmer Hauptbahnhof ausfallen.

Schwörmontag 2024

Ulm auf dem Abstellgleis: Massive Zugausfälle am Schwörwochenende

Stand
Autor/in
Jannik Volz

Am Schwörwochenende fallen etliche Zugverbindungen am Ulmer Hauptbahnhof aus. Besucher, die mit der Bahn zu Lichterserenade oder Schwörmontag anreisen, müssen mit massiven Einschränkungen rechnen.

Bauarbeiten am Ulmer Hauptbahnhof. Das ist bekanntlich nichts Neues. Ärgerlich ist, dass gerade am Schwörwochenende Bauarbeiten an Weichen geplant sind, außerdem soll noch die Südbahn nach Friedrichshafen instandgesetzt werden. Ärgerlich auch deshalb, weil unter den 300.000 erwarteten Besucherinnen und Besuchern nicht nur Ulmerinnen und Ulmer sind - die Menschen kommen aus der gesamten Region um die Lichterserenade, das Schwörkonzert und den Schwörmontag mitzuerleben.

Audio herunterladen (427 kB | MP3)

Just am Schwörwochenende: Weichenarbeiten in Ulm

In dieser Zeit sind die Parkhäuser bekanntlich rammelvoll, zudem wird auch das ein oder andere alkoholische Kaltgetränk zu sich genommen. Für viele hieß es bislang immer: Am besten und bequemsten ist es, mit der Bahn nach Ulm anzureisen. Aber das kann in diesem Jahr eine größere Herausforderung werden.

Grund dafür sind "dringend notwendige Arbeiten" an den Weichen im südlichen Bereich des Hauptbahnhofs, erklärte eine Sprecherin der Deutschen Bahn. Rund 70% aller Nahverkehrszüge nach und aus Ulm entfallen deshalb, wie die Südwest Presse berichtet. Gleise 1 und 2 sowie 25, 27 und 28 im "bayerischen Bahnhof" können das ganze Wochenende nicht angefahren werden. In und aus Richtung Bayern kommt es deshalb zu massiven Zugausfällen.

Zugausfälle auch noch auf der Südbahn nach Friedrichshafen

Als würde das nicht schon reichen, nun die nächste Hiobsbotschaft: Am Abend des 22. Juli, also an Schwörmontag, beginnen Instandhaltungsarbeiten auf der Südbahn zwischen Friedrichshafen und Ulm. Der Abschnitt auf der Strecke ist nur eingleisig befahrbar. Zudem sind die Stellwerke in den Nächten von Sonntag bis Donnerstag nicht besetzt, sodass in diesen Nächten gar keine Züge fahren, auch nicht in der Schwörmontagsnacht.

Leere Gleise am Ulmer Hauptbahnhof: Am Schwörwochenende werden viele Zugverbindungen ausfallen. Im südlichen Bereich des Ulmer Hauptbahnhofs finden am Schwörwochenende "dringend notwendige Arbeiten" statt.
Im südlichen Bereich des Hauptbahnhofs finden am Schwörwochenende "dringend notwendige Arbeiten" statt.

Stadt Ulm sucht Austausch mit der Bahn

Bei der Stadt Ulm stößt die Vorgehensweise der Deutschen Bahn auf Unverständnis: "Sollten die vorliegenden Informationen stimmen, wäre ich enttäuscht und auch erbost", wird Oberbürgermeister Martin Ansbacher auf der städtischen Homepage zitiert. Er hätte erwartet, dass die Stadt diesmal frühzeitig in die Überlegungen einbezogen worden wäre.

Die Pläne zu den Bauarbeiten und Maßnahmen wurden von der Deutschen Bahn somit ohne Abstimmung mit der Stadt Ulm getroffen. "Es funktioniert nicht, einsame Entscheidungen zu treffen. Eine engere Abstimmung und Zusammenarbeit ist hier zwingend notwendig", so Ansbacher.

Nach der Meldung über die Arbeiten auf der Südbahn habe die Stadt umgehend Kontakt mit der Deutschen Bahn aufgenommen. Ein tragfähiges Konzept für einen Schienenersatzverkehr soll abgestimmt werden. "Die Stadt drängt dabei auf eine Lösung, die den Anforderungen des Schwörwochenendes gerecht wird", so der Oberbürgermeister.

Ulm

100 Tage Oberbürgermeister Martin Ansbacher Ulmer OB: "Mein Amt ist anstrengend, aber sehr schön"

Die größte Herausforderung für den neuen Ulmer OB war bisher das Hochwasser an der Donau. Nach 100 Tagen als Rathauschef zieht Martin Ansbacher eine erste Bilanz im SWR-Interview.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

Landesverkehrsministerium kritisiert Deutsche Bahn scharf

Auch das Landesverkehrsministerium ist mittlerweile involviert. Auf SWR-Anfrage heißt es, man sei unzufrieden, dass die Baumaßnahmen so massiv den Raum Ulm beträfen. In diesem Zusammenhang wird auch die ungenügende Miteinbeziehung von Rahmenterminen und Fahrgastinteressen kritisiert.

Das Land Baden-Württemberg missbilligt diese Terminsetzung der Bauarbeiten ausdrücklich.

"Gerade an wichtigen Festtagen, wie dem Schwörmontag, müssen die Menschen in der Region sich auf den öffentlichen Verkehr verlassen können. Eine rücksichtslose Baustellenplanung, die so an den Interessen der Fahrgäste vorbeigeht, erweist dem Vertrauen in den Schienenverkehr einen Bärendienst", so Verkehrsminister Winfried Hermann.

Schienenersatzverkehr und zusätzliche Züge werden eingerichtet

Trotz der Umstände ist das Land Baden-Württemberg auch in diesem Jahr bereit, Zusatzangebote einzurichten. Auf den Strecken Ulm-Aalen und Ulm-Sigmaringen können zusätzliche Züge angeboten werden. In Richtung Laupheim und Biberach wird ab 20 Uhr ein eng getakteter Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Die bittere Realität in diesem Jahr: Der Zugverkehr auf der Südbahn wird ab 21 Uhr komplett eingestellt. Zwischen Ulm und Friedrichshafen verlängern sich die Fahrtzeiten um das Dreifache, von einer Stunde und zehn Minuten auf drei Stunden und zwanzig Minuten, heißt es vom Verkehrsministerium.

Wer also am Schwörmontag mit der Bahn nach Ulm reisen will, sollte sich frühzeitig über mögliche Verbindungen informieren - oder direkt mit dem Schlauchboot über den Wasserweg in die Donaustadt kommen.

Mehr zum Schwörmontag und den Feierlichkeiten im vergangenen Jahr

Ulm

Schwörrede, Nabada, Party Eindrücke, Bilder, Videos: Der Ulmer Schwörmontag 2023

Schwörmontag in Ulm - mit der Schwörrede des Oberbürgermeisters, dem Nabada auf der Donau und der Feierei zum Ausklang. Wie der Tag gelaufen ist, lest ihr hier - von Maren Haring und Volker Wüst.

Ulm

Wasserumzug auf der Donau Regen? Egal! So war das Nabada am Schwörmontag 2023

Bange Blicke zum Himmel und auf diverse Wetter-Apps - bis schließlich um 14:30 Uhr klar war: Das Nabada findet statt. Der Himmel war zwar grau, der Wasserumzug auf der Donau aber bunt wie immer.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Ulm

Traditioneller Teil des Schwörmontags Schwörrede des Oberbürgermeisters: "Ulm ist keine Insel"

Eine "Welt in Unordnung": Die Schwörrede des Ulmer Oberbürgermeisters zeigt einmal mehr, dass globale Probleme auch vor seiner Stadt nicht Halt machen. Doch es gibt auch Positives zu vermelden.

SWR4 BW am Montag SWR4 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
Jannik Volz

Mehr von SWR Aktuell Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die wichtigsten News direkt aufs Handy SWR Aktuell Baden-Württemberg ist jetzt auch auf WhatsApp

Der WhatsApp-Kanal von SWR Aktuell bietet die wichtigsten Nachrichten aus Baden-Württemberg, kompakt und abwechslungsreich. So funktioniert er - und so können Sie ihn abonnieren.

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.