STAND

In Westhausen (Ostalbkreis) ist am Mittag des Dreikönigstags ein Wohnhaus ausgebrannt. Zwei Bewohner konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Der Sachschaden wird laut Polizei auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Das Feuer entstand nach ersten Informationen aus bislang unbekannter Ursache in der Erdgeschosswohnung. Die Flammen breiteten sich auf das gesamte zweigeschossige Gebäude aus.

Der Schaden nach dem Wohnhausbrand in Westhausen (Ostalbkreis) wird auf mehrere hundertausend Euro geschätzt. (Foto: onw-images / Marcel Engelmann)
Der Schaden nach dem Wohnhausbrand in Westhausen (Ostalbkreis) wird auf mehrere hundertausend Euro geschätzt. onw-images / Marcel Engelmann

Bewohner konnten sich mit Hilfe von Nachbarn retten

Zur Zeit des Feuers befanden sich ein 78-Jähriger in der Erdgeschosswohnung und eine 25-Jährige in der Wohnung darüber. Beide konnten sich mit Hilfe von Nachbarn leicht verletzt ins Freie retten. Der Rentner wurde nach Polizeiangaben ins Krankenhaus gebracht.

Neu-Ulm

Brandursache noch unklar Nach Feuer in Neu-Ulm: Toter soll obduziert werden

Nach einem Feuer am Montag in Neu-Ulm soll das Todesopfer obduziert werden. Die Identität des Mannes ist weiterhin unklar. Auch die Ermittlungen zur Brandursache laufen noch.  mehr...

STAND
AUTOR/IN