STAND

Am vergangenen Wochenende war der beliebte Ausflugsort - trotz Corona-Pandemie - überlaufen. Daraufhin reagierte die Stadt und sperrte an diesem Wochenende die Hälfte der Parkplätze.

Bei herrlichem Frühlingswetter waren am Bad Uracher Wasserfall (Kreis Reutlingen) deutlich weniger Wanderer und Spaziergänger unterwegs als in der vergangenen Woche.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Nach dem Ansturm am vergangenen Wochenende reagierte die Stadt und sperrte die meisten Parkplätze. Außerdem kontrollierten Ordner zusammen mit der Reiterstaffel der Polizei die Wege rund um das beliebte Ausflugsziel.

Kontrollen auch an Osterfeiertagen

Dass durch diese Maßnahmen an diesem Wochenende deutlich weniger Besucher zu den Wasserfällen kamen, wertete der Bürgermeister Elmar Rebmann (SPD) als Erfolg. Er hatte dazu aufgerufen, den Wasserfall erst nach der Krise wieder zu besuchen. Zusammen mit der Polizei hatte die Stadt ein Konzept erstellt, damit die Leute zueinander Abstand halten müssen. Auf dem schmalen Weg zum Wasserfall sind seitdem vier berittene Polizisten unterwegs und kontrollieren. Auch über die Osterfeiertage soll am Bad Uracher Wasserfall verstärkt kontrolliert werden.

Trotz Frühlingswetter Ausgangsbeschränkungen: Baden-Württemberger halten sich größtenteils an die Regeln

Die Sonne scheint und es duftet draußen nach Frühling. Aber die Corona-Verordnung trübt die Stimmung. Die Wochenendbilanz zu den Ausgangsbeschränkungen in Baden-Württemberg.  mehr...

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Aktuell 776 bestätigte Infektionen

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Lockerungen zusammen.  mehr...

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie kann ich mich schützen? Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz  mehr...

STAND
AUTOR/IN