In Ulm wird der Weihnachtsmarkt aufgebaut (Archivbild). (Foto: IMAGO, IMAGO / Westend61)

Vielerorts Lichterglanz und Glühweinduft

Was Weihnachtsmärkte von Nördlingen bis Neu-Ulm bieten

STAND
AUTOR/IN
Maren Haring
Maren Haring (Foto: SWR, SWR - Alexander Kluge)
Frank Polifke

Der Ulmer Weihnachtsmarkt war traditionell der erste in der Region, inzwischen weihnachtet es von Nördlingen bis Neu-Ulm - und die Märkte haben vieles zu bieten.

Der Weihnachtsmarkt in Ulm war der erste größere Markt in der Region, der am Vormittag des 21. November seine Tore in die Budenstadt öffnete. Auf dem Platz unter dem eindrucksvollen Ulmer Münster ist die 17 Meter hohe serbische Fichte zusammen mit der Krippe das Zentrum des Weihnachtsmarktes.

Video herunterladen (4,4 MB | MP4)

Ihren Lichterglanz bekommt sie von 18.000 kleinen LED-Leuchten. Die Besucherinnen und Besucher können durch Nikolaus- und Dreikönigsgasse flanieren, vorbei an rund 120 Ständen. Corona-bedingte Einschränkungen gibt es in Ulm keine mehr, nur der Glasbläser fehlt dieses Jahr, der stark gestiegenen Gaspreise wegen. Aus diesem Grund wird auch die Beleuchtung des Markts erst um 16 Uhr eingeschaltet. Geöffnet ist der Ulmer Weihnachtsmarkt bis zum 22. Dezember, täglich von 10 Uhr bis 20:30 Uhr.

Wir machen die Weihnachtsmarkthütten wieder frisch 😍Posted by Ulmer Weihnachtsmarkt on Tuesday, February 22, 2022

Weihnachtsland auf dem Aalener Spritzenhausplatz

In Aalen heißt der Weihnachtsmarkt "Weihnachtsland". Auf dem Spritzenhausplatz bilden 22 Stände ein kleines Hüttendorf. Sie rahmen einen gemütlichen Platz unter malerischen Platanen ein. Das Aalener Weihnachtsland hat sogar einen Tag länger geöffnet als der Ulmer Weihnachtsmarkt, bis zum 23. Dezember.

Schlossadvent im Schloss Fachsenfeld

Eine besonders idyllische Atmosphäre bietet der Schlossadvent in Schloss Fachsenfeld jetzt am ersten Adventswochenende. Rund 25 Kunsthandwerker bieten selbstgefertigte Weihnachtsgeschenke an, darunter Kunstwerke aus Treibholz.

Weihnachtsmarkt in Gmünd mit mittelalterlichem Staufermarkt

Vier Wochen lang dauert auch der Schwäbisch Gmünder Weihnachtsmarkt. Über 70 Stände stehen auf dem Marktplatz und dem Johannisplatz, an der romanischen Johanniskirche schlängelt sich, wie gewohnt, auch wieder der mittelalterliche Staufermarkt entlang, mit der Schmiede als besonderer Attraktion und der Möglichkeit für die Kommunionkinder des kommenden Jahres, ihr Kreuz unter fachlicher Aufsicht selbst anzufertigen.

Ob es bald den ersten Schnee auch auf dem Gmünder Weihnachtsmarkt gibt? (Foto: Mario Klaiber, Pressestelle Stadt Schwäbisch Gmünd)
Weihnachtliche Stimmung auf dem Gmünder Weihnachtsmarkt. Mario Klaiber, Pressestelle Stadt Schwäbisch Gmünd

Nördlinger Weihnachtsmarkt mit Krippenweg

In Nördlingen bietet die Altstadt innerhalb der vollständig erhaltenen Stadtmauer schon ohne Weihnachtsmarkt Romantik pur. Die Stände auf dem Marktplatz steigern das Flair nochmal um ein paar Stufen. Und den Höhepunkt, den Krippenweg mit sage und schreibe 37 Krippen in allen Sträßchen und Gässchen, bietet wohl nur Nördlingen. Vom 25. November bis zum 23. Dezember kann man das Gesamtkunstwerk bestaunen.

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt in Neu-Ulm

Vor dem Neu-Ulmer Rathaus und der katholischen Kirche Sankt Johann-Baptist bietet vom 25. November an wieder der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt eine romantische Alternative zum großen Markt in Ulm. Vergangenes Jahr war der Neu-Ulmer Weihnachtsmarkt wie viele andere in der Region wegen der Coronapandemie abgesagt worden.

Weihnachtsmarkt Roggenburg mit Weihnachtsbaumverkauf

Im Kreis Neu-Ulm gehört der Roggenburger Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende zu einem der Beschaulichsten: An die 60 Aussteller aus der Umgebung zeigen ihre Schätze an festlich geschmückten Ständen im Prälatenhof des Klosters Roggenburg und in der Turnhalle. Und Weihnachtsbäume kann man auf dem Markt auch gleich kaufen.

Auch das Kloster Roggenburg wird wieder zum Anziehungspunkt für Menschen, die gerne in Weihnachtsstimmung kommen wollen. (Foto: SWR)
Auch das Kloster Roggenburg wird wieder zum Anziehungspunkt für Menschen, die gerne in Weihnachtsstimmung kommen wollen.

In Biberach ist Christkindles-Markt

Mehr als 50 Stände stehen ab dem 26. November in Biberach auf dem Marktplatz. Dann beginnt der traditionelle Christkindles-Markt. Neben den Marktständen gibt es ein umfangreiches Programm, dazu zählt auch die "Christkindles-Poststelle". Hier können Kinder Weihnachtswünsche abgeben.

Altstadtweihnacht und Nikolausmarkt in Günzburg

Im Dossenbergerhof in Günzburg beginnt am 30. November die Altstadtweihnacht. Gleich im Anschluss, am 5. Dezember, wird es auf dem Marktplatz weihnachtlich. An dem Tag findet seit 2019 wieder der erste Nikolausmarkt statt.

Handwerkskunst auf Heidenheimer Weihnachtsmarkt

In Heidenheim zieht der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr von der Hinteren Gasse in die Fußgängerzone. Entlang des Alten Rathaus' und des Brunnens mit der Heidenheimer Sagengestalt, der Knöpfleswäscherin, bieten die Händlerinnen und Händler traditionelle Handwerkskunst und spezielle Weihnachtsgeschenke. Weihnachtlich wird es am zweiten Dezemberwochenende (8.12. bis 11.12.).

Malerische Kulisse: Hinter den adventlichen Buden des Heidenheimer Weihnachtsmarkt erstrahlt das Heidenheimer Schloss.  (Foto: Oliver Vogel, Pressestelle)
Malerische Kulisse: Hinter den adventlichen Buden des Heidenheimer Weihnachtsmarkt erstrahlt das Heidenheimer Schloss. Oliver Vogel, Pressestelle

Noch mehr Weihnachtsmärkte im Land

Baden-Württemberg

Nach zweijähriger Corona-Pause Endlich wieder Vorfreude auf Weihnachtsmärkte in BW

Nach zwei Corona-Jahren soll es dieses Jahr wieder Lebkuchen, Mandeln und geselliges Frösteln am Glühweinstand geben. Die Planungen laufen auf Hochtouren. Alles wie früher? Fast.  mehr...

Region Stuttgart

Mit Glühwein und Co Region Stuttgart: Erste Weihnachtsmärkte haben eröffnet

In Esslingen und Ludwigsburg sind die ersten Weihnachtsmärkte in der Region Stuttgart eröffnet worden. Corona spielt in diesem Jahr kaum eine Rolle. Die Energiekrise dagegen schon.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Tübingen

Mandeln, Glühwein und selbst gebastelter Schmuck Weihnachtsmärkte finden zum Großteil wieder statt

Viele Städte in der Region Neckar-Alb wollen nach zwei Jahren Coronapause wieder für Weihnachtsstimmung sorgen. Doch nicht überall läuft es wie gewohnt.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Tübingen SWR4 BW aus dem Studio Tübingen

Weihnachtsmarkt in Ulm

Ulm

Eröffnung am 21. November Weihnachtsmarkt in Ulm: Das erwartet die Besucher

Die Corona-Krise spielt kaum noch eine Rolle, die Energie-Krise dagegen schon: Die Macher haben die Pläne für den Weihnachtsmarkt in Ulm bekanntgegeben. Einiges wird sich ändern.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Ulm SWR4 BW aus dem Studio Ulm

Ulm

Lichterglanz auf dem Münsterplatz Weihnachtsmarkt 2022 in Ulm offiziell eröffnet

Am Montagabend ist der Ulmer Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz offiziell eröffnet worden. Die ersten Gäste bummelten bereits am Vormittag an den geöffneten Buden vorbei.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Ulm SWR4 BW aus dem Studio Ulm