Waldbrände frühzeitig erkennen und verhindern

Waldbrandbeobachtungsflug über dem Ries - kein Rauch in Sicht

STAND
AUTOR/IN
Christian Michael Hammer
ONLINEFASSUNG
Frank Wiesner
Frank Wiesner (Foto: SWR, SWR -  Oliver Schmid)

Wälder im Regierungsbezirk Schwaben werden derzeit wegen akuter Waldbrandgefahr aus der Luft beobachtet, so auch im Kreis Donau-Ries. Beim Flug am Freitag gab es erstmal Entwarnung.

An der Grenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg sind wieder Beobachtungsflieger unterwegs. Ihr Job: Mögliche Brände frühzeitig erkennen und sofort an die entsprechende Feuerwehrleitstelle melden, die dann alles weitere übernimmt.

SWR-Reporter Christian Hammer ist bei einem Beobachtungsflug am Freitag, 5. August mitgeflogen.

Die Trockenheit macht den Behörden Sorgen. Deshalb hat die Regierung von Schwaben in Augsburg Luftbeobachtung angeordnet. Der Flug am Freitag, 5. August, startet in Genderkingen bei Donauwörth und verläuft über das Donau-Ries bis zum baden-württembergisch-bayerischen Grenzgebiet und südlich bis etwa Illertissen. Im Cockpit sind Waldbrandbeobachter Phillipp Strehle und Pilot Jürgen Steiner.

"Wir achten darauf, ob wir über einem Wald oder Feld Rauch aufsteigen sehen."

Trockenheit und Vorbereitungen für den Ernstfall Waldbrandgefahr: Wie gut ist Baden-Württemberg gerüstet?

Wenn der Wald großflächig brennen würde - wie gut wäre Baden-Württemberg dafür gerüstet? Löschflugzeuge gibt es hier nicht. Dafür aber neue Hubschrauber - und neue Kooperationen.  mehr...

Rastatt

Welke Blätter und kahle Äste Hitze und Trockenheit: Bereits zahlreiche Bäume im Rastatter Stadtwald gefällt

Die anhaltende Trockenheit setzt auch den Bäumen zu. Im Rastatter Stadtwald mussten bereits deutlich mehr Bäume gefällt werden als in den Jahren zuvor.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe SWR4 BW aus dem Studio Karlsruhe

STAND
AUTOR/IN
Christian Michael Hammer
ONLINEFASSUNG
Frank Wiesner
Frank Wiesner (Foto: SWR, SWR -  Oliver Schmid)