Geschenke, Gespräche und etwas zu Essen

Vesperkirche in Bopfingen, Adventstafel to go in Ulm

STAND

Mit der kalten Jahreszeit beginnen in der Region auch wieder die Vesperkirchen. Unter Corona-Bedingungen versuchen Kirchen wie auch viele Ehrenamtliche, bedürftige Menschen zu erreichen.

Im Gemeindezentrum St. Franziskus in Ulm-Wiblingen gibt es seit Montagmittag eine warme Mahlzeit. Zum Start der "Adventstafel to go" kamen die ersten Menschen schon früh, um sich ein warmes Essen abzuholen. Das Team um Gisela Bantle hatte 200 Tüten gepackt mit Mandarinen, Nachtisch, einem Getränk und Westfälischem Eintopf.  

"Es ist besser als nichts. Und der Bedarf in Wiblingen ist sehr groß, das haben wir schon in den vergangenen Jahren festgestellt. Und deswegen müssen wir das machen."

Seit neun Jahren gibt es die Adventstafel in Wiblingen. Es ist eine Gemeinschaftsaktion der evangelischen und der katholischen Kirche. Die Teams wechseln sich tageweise ab. Zum Auftakt am Montag wurden 184 der 200 Tüten verteilt. Das sei viel für den ersten Tag, so Gisela Bantle. In "normalen" Jahren habe man um die 150 Essen am Tag ausgegeben. Die Aktion geht bis zum zum 4. Dezember.  

Vesperkirche in Bopfingen will auf das Tafelangebot aufmerksam machen

In Bopfingen im Ostalbkreis hat die diesjährige Vesperkirche bereits am Sonntag mit einem Ökumenischen Gottesdienst begonnen. Da die Ausgabe von Mahlzeiten Corona-bedingt nicht möglich ist, gibt es jeden Tag eine Andacht und ein kleines Geschenk, so Stefan Schmid, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde in Bopfingen. Am Sonntag beispielsweise erhielten die Besucherinnen und Besucher einen Christstollen.

Video herunterladen (5,1 MB | MP4)

Kennenlernen und Gemeinschaft sind in dieser Woche möglich

Wer nicht in die Andacht kommen kann, bekommt das Geschenk auch im Bopfinger Tafelladen. So schaffe die Vesperkirche erstmals eine Verbindung zu der Einrichtung. Satt zu werden sei ein wichtiges Element der Vesperkirche, sagte Pfarrer Schmid im SWR-Interview, das nun wegen der Coronapandemie wegfalle. Es gebe aber auch andere wichtige Bestandteile, wie die Gemeinschaft und das Kennenlernen. Das sei in dieser Woche möglich.

Viele Vesperkirchen Anfang 2022 geplant

Weitere Vesperkirchen in der Region sind für Januar bis März geplant. So werden im Aalen-Wasseralfingen ab dem 30. Januar warme Mahlzeiten angeboten. In Ulm beginnt die Vesperkirche am 20. Januar 2022 und in Heidenheim am 23. Januar.

STAND
AUTOR/IN