Burgau

Rauchgasvergiftung bei Hausbrand

STAND

Bei einem Brand am Sonntagabend in einem Einfamilienhaus in Burgau im Kreis Günzburg haben sich drei Menschen Rauchgasvergiftungen zugezogen. Der Notruf ging laut Polizei gegen 22 Uhr ein. Mehr als 60 Rettungskräfte rückten zu dem Einfamilienhaus in Burgau aus. Die drei Bewohner des Hauses konnten zuvor von Anwohnern in Sicherheit gebracht werden. Während zwei Bewohner nach ersten Erkenntnissen mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht wurden, erlitt eine bettlägerige Frau eine schwere Rauchgasvergiftung. Nach weiteren Angaben griffen die Flammen von der Küche zügig auf weitere Räume im Erdgeschoss über. Die Polizei geht derzeit von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

STAND
AUTOR/IN