Eingang Glastüre zum Landgericht Memmingen (Foto: SWR)

Urteil am Landgericht Memmingen

Freundin und Katze gequält - Gefängnisstrafe für 19-Jährigen aus dem Kreis Neu-Ulm

STAND

Der junge Mann aus dem Kreis Neu-Ulm hatte seine damals 15-jährige Freundin geschlagen und gewürgt, ihre Katze quälte er zu Tode. Jetzt muss er mehrere Jahre ins Gefängnis.

Das Landgericht Memmingen hat einen 19-Jährigen aus dem Kreis Neu-Ulm am Dienstag wegen Misshandlung seiner Freundin und deren Katze zu dreieinhalb Jahren Jugendstrafe verurteilt. Das Gericht sah es laut einem Sprecher als erwiesen an, dass der Angeklagte seine damalige 15-jährige Freundin geschlagen, gebissen und gewürgt hatte. Außerdem hatte er ihre Katze so schwer misshandelt, dass das Tier an den Verletzungen starb.

Berufungsprozess: Strafe für den 19-Jährigen fällt höher aus

Die Vorwürfe gegen den jungen Mann lauteten unter anderem auf Vergewaltigung, Verbreitung kinderpornografischer Schriften und Tierquälerei. Im ersten Prozess war die Strafe mit drei Jahren Jugendhaft noch geringer ausgefallen. Im jetzt beendeten Berufungsprozess wurde zwar der Vorwurf der Vergewaltigung fallen gelassen, allerdings bewertete der Richter das Würgen als gefährliche Körperverletzung. Damit fiel auch die Strafe höher aus als im ersten Prozess.

Diese Gerichtsprozesse könnten Sie auch interessieren

Ellwangen

Urteil am Landgericht Ellwangen Nach Tod eines Zweijährigen in Bopfingen: Angeklagter muss jahrelang ins Gefängnis

Im Prozess um die Tötung eines zweijährigen Jungen aus Bopfingen ist der Angeklagte am Mittwoch zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Der Mordvorwurf der Staatsanwaltschaft wurde fallen gelassen.  mehr...

Oberstadion

Urteil am Landgericht Ulm soll am Freitag fallen Mordprozess gegen Mutter aus Oberstadion: Anklage fordert 15 Jahre Haft

Im Prozess gegen eine 36-jährige Frau aus Oberstadion im Alb-Donau-Kreis wegen Mordes an ihren beiden Kindern fordert die Staatsanwaltschaft Ulm eine Gesamtstrafe von 15 Jahren Gefängnis.  mehr...

Memmingen, Bellenberg

Tödlichem Streit ging Ärger um Hauskauf voraus Totschlagsprozess von Bellenberg - Polizeibeamte wurden vernommen

Der Totschlagsprozess gegen einen 35-jährigen Mann aus Bellenberg im Kreis Neu-Ulm ist am Mittwoch am Landgericht Memmingen fortgesetzt worden. Am Dienstag hatte der Angeklagte die Tat gestanden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR