Angeklagte am Landgericht Ellwangen: Im Prozess um den Handel mit Captagon sind zwei Männer.... (Foto: SWR)

Landgericht Ellwangen

Captagon-Prozess: Zwei Männer zu langen Haftstrafen verurteilt

Stand

Das Landgericht Ellwangen hat zwei Männer wegen Drogenhandels zu langen Haftstrafen verurteilt. Die beiden sollen das Amphetamin Captagon hergestellt haben.

Im Captagon-Prozess am Landgericht Ellwangen sind zwei Angeklagte am Montag zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Ein 52-Jähriger wurde wegen Drogenhandels zu acht Jahren und neun Monaten Gefängnis verurteilt. Ein 31-jähriger Mann muss wegen Beihilfe zum Drogenhandel vier Jahre in Haft.

Video herunterladen (10,7 MB | MP4)

Hauptbeschuldigter im Captagon-Fall noch auf der Flucht

Die beiden Syrer hatten im Verlauf des Prozesses Teilgeständnisse abgelegt. Sie hatten große Mengen der synthetischen Droge Captagon hergestellt, beziehungsweise dabei geholfen. Die Droge macht hochgradig abhängig und kann zu Depressionen, Halluzinationen und Angstzuständen führen. Das Captagon sollte zum Verkauf nach Saudi-Arabien.

Der Hauptbeschuldigte in dem Fall ist weiter auf der Flucht. Er war laut den Ermittlern der Kopf des Drogenlabors, Auftraggeber der Angeklagten und ist Vater des 31-Jährigen.

Polizei fand 300 Kilogramm Drogen

Die Polizei hatte bei Razzien im vergangenen Jahr in Regensburg ein Drogenlabor aufgedeckt und dabei 300 Kilogramm Amphetamin sichergestellt. Die beiden Verurteilten sollten im Auftrag des Hauptverdächtigen ein Amphetamin-Gemisch zu Captagon verarbeiten. Der Prozess fand vor dem Landgericht Ellwangen statt, weil einer der Angeklagten dort gemeldet war.

Verteidiger erwägt nach Urteil Revision

Der Anwalt des verurteilten 52-Jährigen aus Heidenheim erklärte, dass er womöglich in Revision gehen wolle. Er halte es nicht für richtig, dass sein Mandant als Mittäter für die gesamte auf einem Werkstattgelände gefundene Menge an Drogen verurteilt worden sei. Er wolle nun zusammen mit dem 52-Jährigen prüfen, ob eine Revision in Frage kommt.

Mehr zum Captagon-Prozess

Ellwangen

300 Kilogramm Amphetamin sichergestellt Captagon-Prozess in Ellwangen: Ein Angeklagter sagt aus

Zwei mutmaßliche Drogenhändler sollen in großem Stil das Amphetamin Captagon hergestellt haben. Einer von ihnen legte am Montag am Landgericht in Ellwangen ein Teilgeständnis ab.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Regensburg

300 Kilogramm Rauschgift sichergestellt Verdächtiger aus Heidenheim: Drogenlabor aufgedeckt

Ein Mann aus Heidenheim soll mit zwei weiteren Verdächtigen in großem Stil Rauschgift hergestellt haben - im bislang größten Drogenlabor in Deutschland für das Amphetamin Captagon.

SWR4 BW am Montag SWR4 Baden-Württemberg

Stand
AUTOR/IN
SWR