Untermarchtal

Schwerer Unfall mit Gülle-Lastzug

STAND

Ein Schwerverletzter, 50.000 Euro Schaden und stundenlange Sperrung der B311 - das waren die Folgen eines Unfalls mit einem Gülle-Laster in Untermarchtal (Alb-Donau-Kreis) am Samstagnachmittag. Der 19-jährige Fahrer war laut Polizei beim Abbiegen von der Fahrbahn abgekommen. Der Sattelzug kippte, überschlug sich und rutschte die Böschung hinunter. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Die Gülle lief aus dem Tank des Sattelaufliegers. Die Feuerwehr und mehrere Landwirte waren im Einsatz, um die Gülle abzusaugen. Für die Bergung des Sattelzugs und die Beseitigung der entstandenen Flurschäden, musste die B 311 für mehrere Stunden gesperrt werden. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf ungefähr 50.000 Euro.

STAND
AUTOR/IN