Zehn Verletzte und 100.000 Euro Sachschaden

Wohnmobil überschlägt sich bei Unfall zwischen Neu-Ulm und Senden

STAND

Zwischen dem Neu-Ulmer Stadtteil Holzschwang und Senden-Hittistetten im Kreis Neu-Ulm hat es am Samstagmittag einen schweren Unfall gegeben. Ein Wohnmobil überschlug sich.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist ein alkoholisierter Autofahrer auf der Straße auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort stieß er mit dem Wohnmobil zusammen. Das Wohnmobil geriet ins Schleudern, prallte gegen zwei weitere Autos und überschlug sich.

Trümmer eines Wohnmobiles: Am Samstagmittag kam es zwischen Neu-Ulm-Holzschwang und Senden-Hittistetten zu einem schweren Unfall. (Foto: Mario Obeser)
Am Samstagmittag kam es zwischen Neu-Ulm-Holzschwang und Senden-Hittistetten zu einem schweren Unfall mit einem Wohnmobil. Mario Obeser Bild in Detailansicht öffnen
Das Wohnmobil wurde bei dem Unfall komplett zerstört. Mario Obeser Bild in Detailansicht öffnen
Laut Polizei war ein Betrunkener auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem Wohnmobil zusammengestoßen. Mario Obeser Bild in Detailansicht öffnen
Mehrere Einsatzkräfte waren vor Ort: zehn Menschen wurden verletzt - eine Person schwer. Mario Obeser Bild in Detailansicht öffnen
Ein Gutachter soll nun die genaue Unfallursache klären. Mario Obeser Bild in Detailansicht öffnen

Das Gefährt mit einer Familie aus Brandenburg kam erst auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite im Straßengraben zum Liegen. Das Wohnmobil wurde komplett zerstört. Auch zwei weitere Autos waren in den Unfall verwickelt. Der genaue Unfallhergang ist laut Polizei noch unklar. Vermutlich kollidierten die Autos mit dem schleuderden Wohnmobil oder wurden von umherfliegenden Teilen getroffen.

Unfallverursacher hatte keinen gültigen Führerschein

Zehn Menschen wurden verletzt, einer von ihnen schwer. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Wie die Polizei mitteilte, hatte er keine gültige Fahrerlaubnis für Deutschland. Gegen den 37-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Staatstraße 2029 musste für die Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 100.000 Euro.

Kirchardt

Unfallort ein Trümmerfeld Kirchardt: 22-Jähriger stirbt bei Autounfall im Kreis Heilbronn

Bei einem Unfall in Kirchardt (Kreis Heilbronn) ist ein 22 Jahre alter Autofahrer tödlich verletzt worden. Der Unfallort war ein großes Trümmerfeld.  mehr...

STAND
AUTOR/IN