STAND

In Ulm sind am Freitag wieder mobile Schlafkapseln aufgestellt worden, in denen Wohnsitzlose übernachten können. Die "Ulmer Nester" sind ein zusätzliches Angebot der Wohnungslosenhilfe in Ulm.

Video herunterladen (2,7 MB | MP4)

Die mobilen Schlafkapseln sind für Menschen ohne festen Wohnsitz gedacht, die nicht das Übernachtungsheim in Ulm nutzen wollen oder können. Die "Ulmer Nester" sind damit Teil eines Konzeptes zum Erfrierungsschutz, dass die Stadt Ulm zusammen mit den Trägern der Wohnungslosenhilfe erarbeitet hat. Wie im vorigen Jahr auch steht eine mobile Schlafmöglichkeit am Ulmer Karlsplatz, die andere am Alten Friedhof.

Ein "Ulmer Nest" - eine mobile Schlafmöglichkeit für Wohnsitzlose - ist am Freitag am Karlsplatz aufgestellt worden (Foto: SWR)
Das erste von zwei "Ulmer Nestern" ist am Freitag wieder am Karlsplatz aufgestellt worden

"Ulmer Nester" sollen dauerhaft eingesetzt werden

Die beiden "Ulmer Nester" sollen künftig immer in den kalten Monaten aufgestellt werden. Laut Mitteilung wurden sie vor ihrem dauerhaften Einsatz überarbeitet. So wurde beispielsweise die Dichtung verbessert und der Verschlussmechanismus vereinfacht. Allerdings verzögerten sich die Arbeiten coronabedingt.

Das zweite Ulmer Nest steht auch in diesem Winter wieder im Alten Friedhof (Foto: SWR, Timo Staudacher)
Das zweite Ulmer Nest steht auch in diesem Winter wieder im Alten Friedhof Timo Staudacher

Sensoren melden Nutzung der "Nester"

Wenn die mobilen Schlafmöglichkeiten genutzt werden, geben Sensoren eine entsprechende Meldung an den Caritasverband Ulm-Alb-Donau. So kann am nächsten Morgen ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin die Menschen aufsuchen, die dort übernachtet haben. Dabei soll auch über weitere Angebote der Wohnungslosenhilfe informiert werden.

Mehr zum Thema

Schutz vorm Erfrieren Kein Sarg! Ulm testet Schutzboxen für Obdachlose

Bei Temperaturen im Minusbereich sind Nächte im Freien lebensgefährlich – besonders, wenn man kein warmes Zuhause hat. Die Stadt Ulm will Obdachlosen jetzt mit einer neuen Erfindung helfen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN