STAND

Ein Digitalisierungsprojekt eines Ulmer Vereins wird im Herbst auf der Weltausstellung Expo in Dubai gezeigt. In dem Projekt werden verschiedene Alltagssituationen im Stadtleben über Sensoren digital erfasst. Dazu gehört zum Beispiel die Überwachung von städtischen Mülleimern oder von Rissen im Ulmer Münster. Was früher von Hand festgehalten wurde, lässt sich mittlerweile mit Sensoren messen und die gewonnenen Daten über große Strecken übertragen. Das Ulmer Projekt soll Teil des Ausstellungsbereichs "Lebenswelten von morgen" sein. Das teilte der Verein Initiative.Ulm.Digital am Montag mit. Das Ulmer Projekt ist vom Fraunhofer Institut für die Expo in Dubai vorgeschlagen worden.

STAND
AUTOR/IN