Gruppenszene der Würzburger Compagnie: Das Mainfranken Theater Würzburg tanzt beim diesjährigen Tanzfestival "Ulm moves" Walzer und Tango.  (Foto: Nik Schölzel, Roxy)

Internationale und Ulmer Ensembles zeigen zeitgenössischen Tanz

Tanzfestival Ulm moves nach vier Jahren Pause gestartet

STAND
AUTOR/IN

Zweimal musste es wegen Corona verschoben werden, nun ist "Ulm moves" am Samstag gestartet. Bei dem Tanzfestival gibt es rund 30 Aufführungen, Premieren und den Parcours in der City.

Video herunterladen (3,7 MB | MP4)

Nach vier Jahren Pause wird das Festival für zeitgenössischen Tanz mit Spannung erwartet. An fünf Spielorten treten renommierte Compagnien aus dem In- und Ausland aus. Spielorte sind das Theater Ulm, die Kulturhallen Roxy und das Ulmer Zelt. Neu ist eine Ausstellung im Stadthaus mit Fotos über Pina Bausch, die Tanzlegende aus Wuppertal.

Das Tanzfestival "Ulm Moves": Tänzerinnen und Tänzer in feuerroten Kostümen gastieren in Ulm (Foto: Rolf K. Wegst, Roxy)
Die Tanzcompgagnie aus Gießen zeigt beim Ulmer Tanzfestival "Carmen" mit erotischer Verführung. Rolf K. Wegst, Roxy

Der beliebte Tanzparcours mit seinen sieben Stationen ist am Samstagnachmittag an der Stadtbibliothek gestartet. Organisiert wurden die Tanzparcours von Choreograf Domenico Strazzeri. Stationen gab es zum Beispiel im Fischerviertel, dort gingen Tänzerinnen und Tänzer in die Blau und am Münsterplatz tanzte eine Vertikalakrobatin in luftiger Höhe an einem Kran. Beim Festival geht aber es auch um neue Ideen und Ausdrucksweisen des Tanzes. So treffen etwa im Ulmer TanzLabor reale auf virtuelle Tänzerinnen und Tänzer.

Für den Festivalleiter war die zweifache Verschiebung des kompletten Festivalprogramms mit allen internationalen und lokalen Akteuren ein enormer Kraftakt. Kulturbürgermeisterin Iris Mann ist ebenfalls froh, dass es gelungen ist, alle geplanten Produktionen bei "Ulm moves" zeigen zu können. "Und wir haben noch einiges mehr im Programm", so Iris Mann, "eine schöne Bereicherung." Die belgische Compagnie "Ultima Vez" zeigt zum Beispiel am Theater Ulm das Tanztheaterstück "Traces" des renommierten Choreographen Wim Vandekeybus.

Tänzer mit nacktem Oberkörper auf der Bühne: Ein Gastpiel der Compagnie "Ultima Vez" aus Belgien beim Tanzfestival "Ulm moves".  (Foto: Danny Willems, Roxy Ulm)
Ein Gastpiel der Compagnie "Ultima Vez" aus Belgien beim Tanzfestival "Ulm moves". Danny Willems, Roxy Ulm

"Persönlich reizvoll" findet die Ulmer Kulturbürgermeisterin die schwedische Tänzerin Charolotta Överholm, die trotz Hüftprothese tanzt und aus der Not eine Tugend macht, indem sie genau die Verletzlichkeit unseres Körpers und unsere Vergänglichkeit thematisiert. Das Gastspiel geht im Roxy über die Bühne. Das Festival geht bis zum 23. Juni 2022.

Ulm

Festival in der Friedrichsau Ulmer Zelt startet nach zwei Jahren Pause in die neue Saison

Es steht wieder da. Das blau-rote Zelt in der Friedrichsau. Nach zwei Jahren Coronapause wird es die nächsten sechseinhalb Wochen Anziehungspunkt für Ulmerinnen und Ulmer sein.  mehr...

Ulm

Ulm Theater zeigt "Sister Act" auf der Wilhelmsburg

Das Theater Ulm zeigt im nächsten Sommer bei seiner Freilichtaufführung auf der Wilhelmsburg das erfolgreiche Musical "Sister Act".  mehr...