Ehepaar Kunz aus Ulm nimmt daheim ihren True Crime-Podcast auf. (Foto: SWR, Hannah Schulze)

Von Toten für's Leben lernen

True Crime aus Ulm: Darum geht es in einem neuen Podcast

STAND
AUTOR/IN

Ob TV-Shows, Zeitschriften oder zum Anhören: Die Gattung "True Crime" boomt. Aus Ulm kommt jetzt ein Podcast, der heraussticht: Am Mikrofon ein Rechtsmediziner und eine Rechtsanwältin.

War es Mord oder doch ein Unfall? Wie sah der Tatort aus? Wie ist der Fall juristisch einzuordnen? Die Feierabendgespräche von Tina und Sebastian Kunz heben sich wohl von anderen Paaren ab. Sie ist Strafverteidigerin, er Rechtsmediziner. Genügend Diskussionsstoff gibt es und den zeichnen die beiden einmal die Woche für ihren neuen Podcast auf.

Video herunterladen (10,6 MB | MP4)

Die Idee sei von Familienmitgliedern gekommen. Denn am Esstisch sei es oft vorgekommen, dass das Ehepaar über Dinge redete, denen keiner mehr folgen konnte. 'Nehmt's halt auf oder schreibt ein Buch', hätten sie gesagt, lacht Tina Kunz. Und so entstand der Podcast "True Crimes - Lifehacks".

"Es ist total spannend, weil Tina und ich zum Teil unterschiedliche Lifehacks aus einem Fall mitnehmen."

Von Toten für's Leben lernen

Was die besprochenen Fälle miteinander verbindet: Die Opfer lagen alle schon bei Sebastian Kunz auf dem Obduktionstisch. Und aus allen Fällen soll eine Lehre gezogen werden, sogenannte Lifehacks - von Toten für's Leben lernen.

Das sind manchmal nur kleine Tipps, zum Beispiel: Im Dunkeln lieber das Taxi nehmen oder eine Anleitung, wie man Streitigkeiten richtig austragen kann. Mit dem Ziel: lebend aus der Situation rauszukommen.  

Vor Gericht kennengelernt

Seit 2020 ist Sebastian Kunz Leiter der Rechtsmedizin in Ulm. Davor war er in Stockholm, Salzburg, München und sogar in Reykjavik - genug Futter für den Podcast gibt es also.

Rechtsmediziner Dr. Sebastian Kunz in seinem Obduktionssaal in Ulm.  (Foto: SWR, Hannah Schulze)
Rund 200 Leichen hat Rechtsmediziner Dr. Sebastian Kunz 2020 hier im Uniklinikum in Ulm obduziert. Hannah Schulze

Kennengelernt haben sich beiden sich auf der Arbeit. "Damals war Tina noch Schöffin, ich war Rechtsmediziner", sagt Sebastian Kunz. Seine Frau ergänzt lachend: "Wir waren beide im Gerichtssaal und es kam zu Bastis Zeugenaussage. Er sagte, Dr. Sebastian Kunz, 31, ledig. Und ich sagte laut: 'nehm' ich!'"

Inzwischen sind die beiden verheiratet und haben zwei Kinder. Partner in Crime sind sie jedoch nur im Podcast - auf der Arbeit sind sie nicht immer auf einer Seite. "Manchmal ist der Rechtsmediziner mit seinen Ergebnissen beim Strafverteidiger nicht so gerne gesehen."

Im Feierabend werden dann die Mikrofone ausgepackt und alte Fälle aufgerollt. Das Verbrechen macht im Hause Kunz selten Feierabend. Hören kann man den Podcast auf der Streamingplattform Spotify - jeden Freitag bringt das Ehepaar Kunz eine neue Folge mit einem neuen Fall heraus.

Das könnte Sie auch interessieren

Ulm

Ulmer Rechtsmediziner Prof. Kunz im Interview Warum die Rechtsmedizin mehr zu bieten hat als Mord und Totschlag

Wer in der Rechtsmedizin arbeitet, hat fast täglich mit dem Tod zu tun. Doch wie geht es einem damit? Der Ulmer Rechtsmediziner Prof. Sebastian Kunz gibt im Interview Antworten.  mehr...

Ehingen

ARD Themenwoche Stadt.Land.Wandel - Bürgerjournalismus an der Volkshochschule Drei Podcasts für Ehingen

Als einzige Volkshochschule im Land hat sich die VHS in Ehingen (Alb-Donau-Kreis) an den ARD-Hörpfaden beteiligt - ein Bürgerjournalismus-Projekt zur Themenwoche Stadt.Land.Wandel - unterstützt vom SWR in Ulm.  mehr...

Podcast-Tipps Neuer Hörstoff im Januar

Neu: „njette Mädchen“, Podcast von und mit jungen Russ:innen in Deutschland (ab 6.1.2022). SWR2 Archivradio-Podcast mit Originaltondokumenten über „Die Epoche der Kernenergie“.  mehr...