Straße war vier Stunden lang gesperrt

Tödlicher Unfall im Ulmer Norden: Autofahrer stößt mit Bus zusammen

STAND

Bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Linienbus im Ulmer Norden ist am Donnerstagmorgen ein 63-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein Überholmanöver der Grund für den Unfall. Demnach hat der 63-Jährige auf der Stuttgarter Straße zwischen Ulm-Jungingen und dem Industriegebiet Ulmer Norden in einer leichten Rechtskurve überholt. Dabei übersah er offenbar den entgegenkommenden Linienbus.

Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle

Der Kleinwagen stieß mit dem Bus zusammen und wurde in den Straßengraben geschleudert. Der Bus schrammte gegen die Leitplanke. Der Autofahrer starb laut Polizei noch an der Unfallstelle. Im Bus befanden sich neben dem Busfahrer auch sechs Fahrgäste. Einer von ihnen wurde leicht verletzt. Die Stuttgarter Straße war für die Unfallaufnahme und die Bergung der Unfallfahrzeuge etwa vier Stunden voll gesperrt.

Amstetten

24-Jähriger wird schwer verletzt Amstetten: Motorradfahrer bei Unfall in Böschung geschleudert

Bei Amstetten im Alb-Donau-Kreis ist am Sonntagnachmittag ein Motorradfahrer verunglückt. Wie die Polizei mitteilte, erlitt er mehrere offene Brüche.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Niederstotzingen

Verdächtiger hatte Fluchtauto gestohlen Unfall auf A7 bei Niederstotzingen: Verursacher in Hessen gefasst

Die Polizei hat in Hessen einen Autofahrer gefasst, der am Montagabend auf der A7 bei Niederstotzingen einen schweren Unfall verursacht haben soll. Der Mann war zu Fuß geflüchtet.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Abtsgmünd

Fahrer auf Landstraße schwer verletzt Sattelzug bei Abtsgmünd kippt über Leitplanken

Bei einem Unfall zwischen Abtsgmünd und dem Weiler Wilflingen (Ostalbkreis) ist am Samstag ein Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. Der Sattelzug war über die Leitplanken gekippt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR