Ulm

Telekom-Mitarbeiter streiken in der Innenstadt

STAND

Gut 100 Mitarbeiter der Deutschen Telekom haben sich nach Auskunft der Gewerkschaft ver.di am Dienstagvormittag zu einem Protestzug in der Ulmer Innenstadt versammelt. Bei dem inzwischen dritten Warnstreik im laufenden Tarifkonflikt sind auch Mitarbeiter des Standortes Weingarten dabei. ver.di fordert eine Lohnerhöhung um sechs Prozent. Außerdem sollen Auszubildende und Studierende in dualen Studiengängen 80 Euro mehr im Monat bekommen. In Ulm arbeiten rund 500 Menschen bei der Telekom und dazugehörigen Unternehmen.

Mehr zum Thema Warnstreik:

Ulm

Weiterer Aufruf der Gewerkschaft Ver.di 350 Beschäftigte bei erneutem Kita-Warnstreik in Ulm

Etwa 350 Beschäftigte von Ulmer Kindertagesstätten haben am Mittwoch nach Angaben der Gewerkschaft ver.di an einem Warnstreik auf dem Ulmer Weinhof teilgenommen.  mehr...

Heidenheim

Busfahrer der HVG streiken Warnstreiks in Heidenheim - Einschränkungen im ÖPNV

Seit Dienstagmorgen kam es in Heidenheim zu starken Einschränkungen im Nahverkehr. Die Gewerkschaft Verdi hatte die Busfahrer Heidenheimer Verkehrsgesellschaft (HVG) erneut zum Warnstreik aufgerufen.  mehr...

Ulm

Rund 50 Beschäftigte der SWEG wurden zum Streik aufgerufen Bahnverkehr auf Brenzbahn und Donaubahn von Warnstreik kaum betroffen

Auf der Donaubahn und der Brenzbahn sind am Montag kaum Züge der SWEG wegen des Warnstreiks ausgefallen. Die Streikbeteiligung war laut einer Gewerkschaftssprecherin gering.  mehr...

STAND
AUTOR/IN