STAND

Der zweite Straftäter, der voriges Jahr aus der Psychiatrie am Bezirkskrankenhaus Günzburg ausgebrochen war, hält sich möglicherweise in der Ukraine auf. Laut Staatsanwaltschaft Memmingen war er dort bis Mitte September in Haft. Der 24-Jährige war im September vorigen Jahres mit einem weiteren Insassen aus dem Bezirkskrankenhaus Günzburg ausgebrochen. Danach verlor sich seine Spur. Erst durch die Haft in seinem Heimatland hatten die Fahnder den Mann entdeckt. Laut einem Sprecher der Staatsanwaltschaft Memmingen ist derzeit aber unklar, ob er immer noch in U-Haft ist. Zudem sei fraglich, ob die Ukraine als Heimatland den 24-Jährigen ausliefern würde. Der Mann und ein Komplize hatten vor gut einem Jahr eine Pflegerin als Geisel genommen. Der Komplize wurde im Januar in Spanien gefasst und Anfang dieser Woche zu siebeneinhalb Jahren Haft mit Sicherheitsverwahrung verurteilt.

STAND
AUTOR/IN