STAND

In Baden-Württemberg gilt seit Montag eine Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr. Verkehrsverbünde in Ulm und Aalen lehnen eine Kontrolle bei ihren Fahrgästen aber ab.

Die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm (SWU) seien dazu personell nicht in der Lage, heißt es in einer Pressemitteilung. Bei 60 Bussen und Straßenbahnen sowie 500 Haltestellen, die angefahren werden, sei es nicht möglich, überall auf die Einhaltung der Maskenpflicht zu achten.

eine Frau mit Gesichtsmaske in einem Bus (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Sina Schuldt/dpa)
Kein Personal: Die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm wollen die Maskenpflicht nicht kontrollieren (Symbolbild) picture alliance/Sina Schuldt/dpa

Appell an die Eigenverantwortung der Fahrgäste

Die Fahrgäste würden jedoch über Bildschirme und Lautsprecherdurchsagen an die Maskenpflicht erinnert. "Wir appellieren an die Eigenverantwortung der Fahrgäste", sagt der Geschäftsführer von SWU-Verkehr, André Dillmann. Auch im Ostalbkreis wird laut dem Tarifverbund OstalbMobil nicht kontrolliert. Man setze auf die soziale Kontrolle der Fahrgäste untereinander. An zentralen Haltestellen werde man zu Stoßzeiten versuchen, Masken für Fahrgäste bereit zu stellen, so ein Sprecher des Verbundes.

Bußgeld erst ab 4. Mai

So wie bei den bisherigen Corona-Verordnungen auch, werden Polizei und die Ordnungsämter der Städte und Kommunen die Maskenpflicht kontrollieren müssen. Die Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd hat deshalb schon mitgeteilt, dass die neue Pflicht zu einer Bedeckung von Mund und Nase im ÖPNV und im Einzelhandel vom Ordnungsamt in die normalen "Corona-Kontrollen" mit aufgenommen wird. Laut der am Donnerstag bekannt gewordenen Verordnung des Landes Baden-Württemberg wird bei Verstößen ein Bußgeld erst ab dem 4. Mai verhängt.

Ulm, Schwäbisch Gmünd, Heidenheim, Aalen, Neu-Ulm

Das Coronavirus und die Folgen für die Region Ulm und Ostwürttemberg Live-Blog zum Coronavirus: Inzwischen 13 Tote nach Corona-Ausbruch in Gmünder Pflegeheim

Welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf den Alltag rund um Ulm, Neu-Ulm, Heidenheim, Aalen und Schwäbisch Gmünd? In unserem Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen zusammen.    mehr...

SWR-Datenanalyse: Wieder mehr Menschen unterwegs Maskenpflicht: Hohes Ansteckungsrisiko in vollen Innenstädten

In den Innenstädten tummeln sich laut SWR-Datenanalyse wieder deutlich mehr Menschen. Deshalb soll die Maskenpflicht helfen, die Ausbreitung des Coronavirus auszubremsen.  mehr...

Neue Corona-Verordnung Maskenpflicht in Baden-Württemberg - und was sie mit sich bringt

Seit Montag ist es in Baden-Württemberg Pflicht, beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln sogenannte Alltagsmasken zu tragen. Was jetzt genau gilt, erfahren Sie hier.  mehr...

Beim Einkaufen und in der Öffentlichkeit Diese Masken empfiehlt die Bundesregierung

Bund und Länder haben sich geeinigt: Eine Maskenpflicht soll es in Deutschland nicht geben, aber es wird dringend empfohlen, eine Maske in der Öffentlichkeit zu tragen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN