STAND

Eine Drogen-Spürhündin des Ulmer Zolls hat in einem ICE zwischen Ulm und Stuttgart knapp ein Kilogramm Haschisch bei einem 41-Jährigen erschnüffelt. Zöllner hatten Reisende kontrolliert, als Hündin "Vicky" plötzlich anschlug. In einer Umhängetasche fanden die Beamten dann sieben Päckchen Rauschgift. Außerdem hatte der Reisende noch eine größere Menge Bargeld dabei. Der 41-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft, gegen ihn wird wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

STAND
AUTOR/IN