Alb-Donau-Kreis

Skiliftbetreiber sorgen sich um Wintersaison

STAND

Schneemangel und Corona-Auflagen machen den Liftbetreibern auch diese Saison zu schaffen. Manche greifen auf Konzepte aus der vergangenen Saison zurück.

Mangelnder Schnee und strenge Corona-Auflagen erschweren den Skiliftbetreibern auf der Alb auch in diesem Winter das Geschäft. Ein regulärer Betrieb sei aufgrund der Corona-Verordnung nicht möglich, sagen die Betreiber der Ostalb-Skilifte. Man könne Skilift und Hang jedoch privat mieten. Aus Laichingen im Alb-Donau-Kreis heißt es, man brauche mindestens 20 Skitage für einen wirtschaftlichen Betrieb der Liftanlage. Bislang gab es jedoch nur zwei. Zusätzlich zum schneearmen Wetter seien auch die Corona-Auflagen mit 2G-plus eine Hürde für die Gäste. Noch gar kein Betrieb herrscht mangels Schnee beim Skilift Beiningen bei Blaubeuren.

STAND
AUTOR/IN