Feierlichkeiten mit vielen Menschen in Ellwangen zur Seligsprechung von Pater Jeningen (Foto: SWR)

Katholisches Highlight auf der Ostalb

Jesuitenpater Philipp Jeningen in Ellwangen seliggesprochen

STAND
AUTOR/IN
Hannah Schulze
Hannah Schulze (Foto: SWR)

Der Prozess wurde bereits vor 100 Jahren angestoßen, am Samstag war es nun soweit: Der "gute Pater Philipp" aus dem Virngrund wurde seliggesprochen.

Video herunterladen (6,7 MB | MP4)

Bei strahlendem Sonnenschein und vor rund 4.000 Gläubigen ist Volksmissionar und Jesuitenpater Philipp Jeningen seliggesprochen worden. Für Ellwangen (Ostalbkreis) ist es ein Jahrhundertereignis. Der Luxemburger Kardinal Jean-Claude Hollerich vertrat bei der Feier den Papst und verlas die Urkunde zur Seligsprechung während eines rund dreistündigen Gottesdienstes unter freiem Himmel. Die Tribüne für den Gottesdienst stand vor der St. Vitus-Basilika, in den Fenstern der Volkshochschule hingen selbstgemalte Bilder von Kindern, die den Pater zeigen.

Ellwangen

Nach Seligsprechung in Ellwangen am Samstag Papst würdigt neuen Seligen Philipp Jeningen bei Mittagsgebet

Papst Franziskus hat in seinem sonntäglichen Mittagsgebet den neuen Seligen Philipp Jeningen aus Ellwangen gewürdigt. Einen Tag zuvor war Jeningen seliggesprochen worden.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Hollerich würdigte in seiner Ansprache Jeningen als Beispiel für die Verbindung zwischen Gottes- und Menschenliebe. In den Jahren nach dem 30-jährigen Krieg kümmerte sich der Pater um Bauern und führte einen asketischen Lebensstil. Seit Jahrhunderten wird er nach Angaben der Diözese Rottenburg-Stuttgart von Menschen um Fürsprache, Kraft und Hilfe angerufen. Symbolisch wurde ein rund 20 Quadratmeter großes Bild des "guten Pater Philipp" enthüllt.

Gemälde von Philipp Jeningen gemalt von Karl Stirner im Jahr 1983 (Foto: Schlossmuseum Ellwangen, Matthias Steuer)
Philipp Jeningen, Gemälde von Karl Stirner (1938) Schlossmuseum Ellwangen, Matthias Steuer

2.000 Menschen bei Lichterprozession zu Ehren von Pater Jeningen

Am Freitagabend hatten knapp 2.000 Menschen an einer Lichterprozession zur Basilika teilgenommen. Die Feierlichkeiten zur Seligsprechung halten den ganzen Samstag an. Auch am Sonntag finden Veranstaltungen statt.

"Ich freue mich auf den Samstag, das ist ein großer Tag für Ellwangen und für die Kirche. "

Philipp Jeningen (1642-1704) hat in Ellwangen überall seine Spuren hinterlassen - heute wie damals. Für viele Ellwanger ist er ein fester Anker in ihrem Glaubensleben. "Bei Problemen ist man zu Pater Philipp in die Basilika gegangen, um eine Kerze anzuzünden. So bin ich aufgewachsen", sagt Waltraud Ilg, Meßnerin aus Neuler.

Seligsprechung Pater Philipp Jeningen Ellwangen (Foto: SWR)
Pfarrer Sven van Meegen in der aktuell noch geschlossenen Grabkapelle von Pater Philipp Jeningen.

Vor der Seligsprechung war die Grabkapelle des Paters in der Basilika für die Öffentlichkeit geschlossen. Der Grabdeckel wurde erneuert. Seit der Seligsprechung am Samstag ist die Basilika wieder für alle zugänglich. Der Raum sei immer voll mit Leuten, die Fürsprachen an Pater Philipp richten, bestätigt auch Pfarrer Sven van Meegen.

Und einige der Fürsprachen wurden wohl erhört - denn genau deswegen wurde Pater Philipp am Samstag in das Verzeichnis der Seligen aufgenommen.

Video herunterladen (12,4 MB | MP4)

Heilung eines Krebskranken - ein erwiesenes Wunder?

Selige werden im Gegensatz zu Heiligen nur regional verehrt. Die Seligsprechung war bereits 1920 beantragt worden. Allerdings ist die Voraussetzung hierfür ein nachgewiesenes Wunder im Zusammenhang mit dem Menschen, der selig gesprochen werden soll. In den 1980er Jahren soll ein Mann, für den es medizinisch gesehen so gut wie keine Überlebenschance gab, zu Jeningen gebetet haben. Daraufhin wurde er überraschend wieder gesund. Die Genesung sei aus medizinischer Sicht nicht zu erklären, so Pfarrer van Meegen. Die Genesung wurde als Wunder in Rom anerkannt.

Video herunterladen (3,3 MB | MP4)

Im Juni 2021 erkannte Papst Franziskus das Wunder als letzte Vorstufe zur Seligsprechung an. Das Verfahren für Philipp Jeningen wurde jedoch bereits 1945 in Rom eingeleitet. Ein Teil des Prozesses war die Graböffnung und Beisetzung in der Ellwanger Basilika 1953.

Menschen stehen in der Wallfahrtskirche Schönenberg - sie nehmen an einer Gebetsnacht teil. (Foto: Schlossmuseum Ellwangen)
Zehntausende Menschen sollen 1953 an der Gebetsnacht in der Wallfahrtskirche Schönenberg teilgenommen haben - in der Mitte der Sarg mit den Gebeinen von Philipp Jeningen. Schlossmuseum Ellwangen

Seligsprechung: Was für das Wochenende geplant ist

Die Feierlichkeiten begannen am Samstagmorgen mit einer Bürgerwache und der Eröffnung. Anschließend sprach Kardinal Jean-Claude Hollerich, Erzbischof von Luxemburg und Präsident der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft, den Jesuitenpater selig. Das sogenannte Pontifikalamt, also die Messe zur Seligsprechung, wurde live auf der Homepage der Diözese Rottenburg-Stuttgart übertragen.

Philipp Jeningen: Wallfahrer und Seelsorger

Auf dem Schönenberg oberhalb von Ellwangen war eine der Wirkungsstätten von Philipp Jeningen. Zu Beginn stand nur ein Holzkreuz auf dem Berg. Weil immer mehr Menschen kamen, wurde um das Kreuz eine Kapelle gebaut und zwischen 1652 und 1653 dann die heutige Wallfahrtskirche, erzählt Ellwangens Pfarrer, Sven van Meegen. "Täglich wird sie von vielen Menschen besucht."

Seligsprechung Pater Philipp Jeningen Ellwangen (Foto: SWR)
Die Wallfahrtskirche Schönenberg trohnt seit 1685 über Ellwangen und ist Pilgerort für rund 200.000 Wallfahrerinnen und Wallfahrer im Jahr.

Philipp Jeningen selbst hat zu seinen Lebzeiten als Seelsorger in vier Bistümern gewirkt: Augsburg, Konstanz, Würzburg und Eichstätt. "Man nannte ihn auch den Apostel des Virngrunds", sagt van Meegen. Er habe vielen aus extremen Notsituationen geholfen und dafür tausende Kilometer zu Fuß auf sich genommen. "Daher ist er bis heute noch ein Vorbild", so der Ellwanger Pfarrer. Und daher hat auch seine Seligsprechung am Samstag einen so hohen Stellenwert für viele Gläubige aus Ellwangen, aber auch über die Stadtgrenzen hinaus.

Mehr zum Thema Seligsprechung

Ellwangen

Nach Seligsprechung in Ellwangen am Samstag Papst würdigt neuen Seligen Philipp Jeningen bei Mittagsgebet

Papst Franziskus hat in seinem sonntäglichen Mittagsgebet den neuen Seligen Philipp Jeningen aus Ellwangen gewürdigt. Einen Tag zuvor war Jeningen seliggesprochen worden.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Vallendar

Missbrauchsvorwurf gegen Gründer der Schönstatt-Bewegung Vallendar: Seligsprechung von Pater Kentenich ausgesetzt

Das Bistum Trier setzt in Absprache mit dem Vatikan das 1975 eröffnete Verfahren zur Seligsprechung von Pater Josef Kentenich aus. 2020 waren Vorwürfe wegen sexueller Übergriffe bekannt geworden.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz