STAND

Im Mai dieses Jahres wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden. Die Ikone des deutschen Widerstands wird von verschiedensten Ulmer Einrichtungen geehrt - mit einem großen Veranstaltungsprogramm.

Der Stichtag ist der 9. Mai 1921. Auf den Tag genau 100 Jahre später findet in Ulm die zentrale Gedenkfeier für Sophie Scholl statt.

Sophie Scholl (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa / Collage: SWR)
Was bedeutet Sophie Scholl für die Gegenwart? Dieser Frage geht die Stadt Ulm in zahlreichen Veranstaltungen nach. picture alliance / dpa / Collage: SWR

Hauptveranstaltung zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl: "Sag nicht, es ist fürs Vaterland"

Oberbürgermeister Gunter Czisch (CDU) wird die Hauptveranstaltung zum Scholl-Gedenken eröffnen: eine Podiumsdiskussion mit einem Vortrag der Scholl-Biographin und Historikerin Barbara Beuys.

Beuys will in ihrem Vortrag aufzeigen, wie lang und widersprüchlich der Weg von Sophie Scholl war. In der anschließenden Diskussion geht es darum, dass Sophie Scholls Prinzipien auch im 21. Jahrhundert Leitlinien für eine Gesellschaft sind, in der Menschenrechte und Menschenwürde das Zusammenleben bestimmen.

Ulm

100. Geburtstag der Widerstandskämpferin am 9. Mai 2021 Neffe von Sophie Scholl kritisiert reine Heldenverehrung

Für die Widerstandskämpferin der "Weißen Rose" veranstaltet Ulm eine Gedenkfeier. Zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl. Warum einer der Neffen ihrer Verehrung skeptisch begegnet?  mehr...

Die Corona-Pandemie steckt den Rahmen der Veranstaltung: Sie findet zwar live im Theater Ulm statt, Publikum ist aber nicht zugelassen. Stattdessen wird sie am 9. Mai, ab 11 Uhr, im Internet übertragen. Neben Vortrag und Diskussion wird es auch eine szenische Lesung geben.

Scholl-Geburtstag: Lesungen - Konzerte - Diskussionen

In Ulm gibt es darüber hinaus zahlreiche weitere Programmpunkte: Einen Überblick über alle Lesungen, Konzerte, Diskussionen gibt es auf dieser Internetseite.

Stele zum Gedenken an die "Weiße Rose" auf dem Ulmer Münsterplatz (Foto: SWR, Rainer Schlenz)
Von 1939 bis 1944 wohnte die Familie Scholl am Münsterplatz. Das Haus wurde während des Zweiten Weltkriegs bei einem Bombenangriff zerstört. Heute befindet sich dort eine Bankfiliale. Davor erhebt sich eine metallene Stele mit einer Rosette - zum Gedenken an die Widerstandgruppe "Weiße Rose". Die Stele wurde gestaltet von Otl Aicher, dem Gründer der Hochschule für Gestaltung und Ehemann von Inge Scholl, der Schwester von Hans und Sophie. Rainer Schlenz Bild in Detailansicht öffnen
Zuvor hat Familie Scholl in der Olgastraße gewohnt. Heute ist das Haus ein Gesundheitszentrum. Rainer Schlenz Bild in Detailansicht öffnen
Im Eingangsbereich des Geschwister-Scholl-Hauses ist eine kleine Ausstellung mit Fotos und Texttafeln eingerichtet worden. Rainer Schlenz Bild in Detailansicht öffnen
1903 wurde das Gebäude in der Olgastraße errichtet. Heute ist es Kulturdenkmal. Rainer Schlenz Bild in Detailansicht öffnen
Direkt gegenüber vom Ulmer Rathaus: Hier erinnert eine gläserne Stele an die Geschwister Scholl und die Widerstandsgruppe "Weiße Rose". Der Ort heißt seit der Einweihung der Neuen Mitte in Ulm "Hans-und-Sophie-Scholl-Platz". Rainer Schlenz Bild in Detailansicht öffnen
Das heutige Untersuchungsgefängnis gegenüber dem Ulmer Landgericht. Nach der Hinrichtung von Hans und Sophie Scholl im Jahr 1943 saßen die Eltern Robert und Magdalena Scholl sowie die Geschwister Inge und Elisabeth in diesem Gebäude in "Sippenhaft". Rainer Schlenz Bild in Detailansicht öffnen
Ein Schild erinnert an den Mut der Widerstandskämpfer und die "Sippenhaft" der übrigen Familienmitglieder. Rainer Schlenz Bild in Detailansicht öffnen
Auch dies ist ein Erinnerungsort an die "Weiße Rose" und die Geschwister-Scholl: In der Martin-Luther-Kirche haben Mitglieder der Widerstandgruppe die Flugblätter der Scholls in Kuverts verpackt. Zur "Ablenkung" wurde die Orgel gespielt. Rainer Schlenz Bild in Detailansicht öffnen
An der Westseite der Martin-Luther-Kirche liegt der Eingang zur Erinnerungsstätte. Im Treppenhaus dahinter finden sich Fotos, Texttafeln und weitere Erinnerungsstücke. Rainer Schlenz Bild in Detailansicht öffnen
In der Orgelkammer der Martin-Luther-Kirche befand sich der Raum, in dem die "Weiße Rose" die Flugblätter, die Sophie Scholl zuvor aus München mitgebracht hatte, in Kuverts steckte. Die Adressen haben die Mitglieder der Widerstandsgruppe mit dieser Schreibmaschine geschrieben. Rainer Schlenz Bild in Detailansicht öffnen
"Zerreißt den Mantel der Gleichgültigkeit, den ihr um euer Herz gelegt habt": Eine Abbildung des fünften Flugblattes der "Weißen Rose" in der Erinnerungsstätte in der Martin-Luther-Kirche. Rainer Schlenz Bild in Detailansicht öffnen
Zeugnis des Glaubens von Sophie Scholl. Rainer Schlenz Bild in Detailansicht öffnen
Berührendes Zeugnis einer Freundschaft, zu sehen in der Martin-Luther-Kirche: "Laß nie den frohen Mut dir rauben..." - Sophie Scholl hat diese Zeilen in das Poesiealbum einer Freundin geschrieben - ergänzt von einer Zeichnung. Rainer Schlenz Bild in Detailansicht öffnen
Das Hans-und-Sophie-Scholl-Gymnasium Ulm - direkt neben der Martin-Luther-Kirche Rainer Schlenz Bild in Detailansicht öffnen

Veranstaltungen teils verschoben

Einige Veranstaltungen sind wegen der Pandemie bereits verschoben worden. Weil die Entscheidungen teils sehr kurzfristig gefasst werden, ist es wichtig, sich vor jeder Veranstaltung noch einmal zu vergewissern, ob sie stattfindet oder nicht.

So sollte am 24.4. im Ulmer Stadthaus ein literarischer Kammermusikabend stattfinden. Titel: "Den Nazis eine schallende Ohrfeige versetzen". Die Veranstaltung ist auf den 9.10.2021 verlegt worden und findet dann in der KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg statt.

Die Volkshochschule in Ulm (Foto: SWR, Maja Nötzel)
Maja Nötzel

Am 3. Mai hat die Ulmer Volkshochschule eine neue Wanderausstellung zu Sophie Scholl eröffnet. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der "Weiße Rose Stiftung München". Zu sehen ist die Ausstellung nicht im Hauptgebäude, dem Einstein-Haus, sondern in vier kleinen Stationen in angemieteten Räumen im Hafenbad und in der Hafengasse. Gezeigt werden Ausstellungsbanner zur Kindheit und Jugend von Sophie Scholl, ihre Aktivitäten im Bund deutscher Mädels, aber eben auch die Abkehr von dieser Organisation der Nationalsozialisten.

Am 8. Mai gibt es eine musikalische Lesung in der Ulmer Martin-Luther-Kirche - in jenem Ort also, in dem auch eine Schreibmaschine steht, die die Widerstandgruppe "Weiße Rose" verwendet hat.

Der Blick auf die Turmspitze des Ulmer Münsters ist vom Nebel verschleiert (7.11.) (Foto: SWR, Verena Hussong)
Im Ulmer Münster findet zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl ein Festgottesdienst statt. Verena Hussong

Einen Tag später, also genau zum 100. Geburtstag am 9. Mai, sollten zwei Festgottesdienste zum Gedenken an Sophie Scholl stattfinden. Pandemiebedingt fallen die Präsenz-Gottesdienste aus. Aber: Es wird einen Streaming-Gottesdienst aus der Martin-Luther-Kirche geben.

Ebenfalls am 9. Mai findet ein Stadtgang zum Thema "Sophie Scholl und ihr Leben in Ulm" statt. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Stadthaus. Dafür ist eine Anmeldung beim Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg bis zum 6. Mai erforderlich.

Das komplette Programm, darunter Lesungen, Theateraufführungen, Vorträge, zieht sich bis in den Sommer hinein.

Mehr zum Thema im SWR

Frühjahr 2021 | Instagram-Serie Ich bin Sophie Scholl

Die Instagram-Serie „Ich bin Sophie Scholl“ führt mitten in das Leben von Sophie Scholl und den Alltag der Widerstandkämpferin im Jahr 1942.  mehr...

Instagram-Projekt @ichbinsophiescholl am 4. Mai gestartet

Luna Wedler als Sophie Scholl nimmt auf Instagram mit in das Leben der Widerstandskämpferin. Hautnah, in Echtzeit und über zehn Monate hinweg.
   mehr...

Ulm

100. Geburtstag der Widerstandskämpferin am 9. Mai 2021 Neffe von Sophie Scholl kritisiert reine Heldenverehrung

Für die Widerstandskämpferin der "Weißen Rose" veranstaltet Ulm eine Gedenkfeier. Zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl. Warum einer der Neffen ihrer Verehrung skeptisch begegnet?  mehr...

Kritik an Demoveranstaltern Ulm: Querdenker sind "historisch-politische Erbschleicher"

Im Streit um Auftritte des Sophie-Scholl-Neffen Julian Aicher bei Querdenker-Demos hat sich jetzt dessen Bruder Florian zu Wort gemeldet. Er distanziert sich in einer Erklärung von seinem Bruder.  mehr...

Historische Filme über Sophie Scholl

Film aus dem Jahr 2003 Fotos und Briefe: Sophie Scholls Schwester veröffentlicht Dokumente

Liebesbriefe von Sophie Scholl an ihren Freund Fritz Hartnagel: 2003 veröffentlichte ihre Schwester Elisabeth diese sehr persönlichen Dokumente. Anlass war der Jahrestag der Hinrichtung ihrer Geschwister.  mehr...

Abendschau-Beitrag aus dem Jahr 1993 Wie eine Mitschülerin den Prozess gegen Sophie Scholl erlebt hat

Ulm gedenkt der Widerstandsgruppe "Weiße Rose": In diesem Abendschau-Beitrag von 1993 berichtet unter anderem eine Mitschülerin von Sophie Scholl vom Prozess vor dem Volksgerichtshof in München.  mehr...

STAND
AUTOR/IN