STAND

Die Polizei warnte am Mittwochmorgen erneut vor glatten Straßen in der Region. Wegen Schnee und Glätte kam es zu etlichen Unfällen. Die B29 zwischen Schwäbisch Gmünd und Mögglingen ist wieder frei.

Unfall auf der B29, davor und dahinter lange Staus mit Autos und Lastwagen (Foto: onw images, Marius Bulling)
Die B29 bei Schwäbisch Gmünd musste am Mittwoch gesperrt werden onw images, Marius Bulling

Die Bundesstraße 29 war am Mittwochvormittag zeitweise voll gesperrt. Zwei Fahrzeuge waren in Höhe Iggingen zusammengestoßen. Rund um Schwäbisch Gmünd gab es mehrere Unfälle. Ursache waren nach Polizeiangaben glatte Fahrbahnen und zu schnelles Fahren.

Der Schneefall war mancherorts in leichten Regen übergegangen. Daher warnten die Polizeipräsidien im Ostalbkreis und in Teilen des Alb-Donau-Kreises im Berufsverkehr vor überfrierender Nässe.

Streufahrzeug brannte an der A8 aus

Auf der A8 bei Elchingen brannte am Mittwochmorgen ein Streufahrzeug vollständig aus. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Viele Blechschäden durch lang andauernden Schneefall am Dienstag

Den gesamten Dienstag hatte Schnee- und Eisglätte für etliche Einsätze gesorgt. Zu schweren Unfällen kam es laut Polizei nicht. Meist blieb es bei Blechschäden. In den Kreisen Neu-Ulm und Günzburg allein zählte die Polizei 18 Unfälle. Bei zwei Unfällen wurden Insassen verletzt, so die Bilanz.

Video herunterladen (882 kB | MP4)

Die Lage auf der A7 war am Dienstagmittag chaotisch. Auf der schneebedeckten Fahrbahn standen auf Höhe Heidenheim mehrere Lastwagen quer. Der Verkehr staute sich dort über mehrere Stunden.

Behinderungen auf der A8

Auf der A8 zwischen Merklingen und Hohenstadt (Alb-Donau-Kreis) ging es ebenfalls nur langsam voran. Unfälle mit Blechschäden gab es im Raum Ulm, Heidenheim und im Ostalbkreis.

B29 zwischen Essingen und Mögglingen bei starkem Schneefall (Foto: onw-images, Marcel Engelmann)
Auf der B29 zwischen Essingen und Mögglingen stand der Verkehr still, nachdem sich auf schneeglatter Fahrbahn Lkw querstellten. onw-images, Marcel Engelmann

Zu Behinderungen kam es darüber hinaus auf den Steigen der Ostalb. Zwischen Heubach und Bartholomä beispielsweise waren am frühen Dienstagnachmittag mehrere Fahrzeuge steckengeblieben. Die B29 war zwischen Aalen und Schwäbisch Gmünd zeitweise durch zwei querstehende Lastwagen blockiert.

Ein bei Schnee in den Graben gerutschtes Auto bei  (Foto: onw-images, Marcel Engelmann)
Bei den Unfällen in der Region wie hier bei Aalen-Dewangen blieb es bislang bei Blechschäden. onw-images, Marcel Engelmann
Baden-Württemberg

Wetter in Baden-Württemberg Wintereinbruch: Frost und Schnee sorgen für Verkehrschaos

In Baden-Württemberg zieht der Winter ein: Am Dienstag schneite es fast im ganzen Land. Problematisch für Autofahrer, es gab einige schwere Unfälle.  mehr...

Bühlertal

Wegen Corona: Zweiter "Null-Winter" in Folge Schnee in Massen - Lifte im Nordschwarzwald zu

Die Liftbetreiber im Nordschwarzwald sind frustriert. 30 Zentimeter Schnee und mehr liegen auf Hängen und Pisten, doch wegen Corona bleiben fast alle Lifte zu. Das ist der zweite Winter ohne Einnahmen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN