Illegale Müllentsorgung nach Party im Alb-Donau-Kreis

Gefahr für Kühe: Wiese in Feldstetten von Glasflaschen übersät

STAND
AUTOR/IN

Dutzende Glasflaschen und Bierdosen sind beim Mähen einer Wiese in Feldstetten in tausende Stücke zerfetzt worden. Der Landwirt hatte es nicht gesehen. Das Gras kann als Futter für die Kühe tödlich sein.

Vodkaflaschen, Bierflaschen und Zigarettenschachteln lagen auf der Wiese der Familie Hirning in Feldstetten (Alb-Donau-Kreis) und hätten wie die anderen Scherben im Tierfutter landen können. Dass sich Menschen auf ihrer Wiese aufhalten, darüber laufen – das ist für die Familie nichts Neues. Dieser Fall hat aber eine besondere Dimension. Laut Landwirt Hans-Georg Hirning hat es so etwas in der Größenordnung noch nie gegeben. Er habe allerdings gehört, dass das auch auf anderen Flächen vorkommt. 

Video herunterladen (6 MB | MP4)

Sohn hat Müll entdeckt

Sohn Christoph Hirning hatte den Müll entdeckt. Vergangenen Dienstag wollte er das Gras mähen, für Futter für den Milchviehbetrieb. Das Gras stand da noch hoch und er sah nur einen Bierkasten am Waldrand, dachte sich aber erstmal nichts dabei. Als Flaschen zum Vorschein kamen, hielt er an und schaute nach. Immer wieder tauchten Flaschen auf. Ein Großteil der Wiese war da bereits voller Scherben. Laut Christoph Hirning kam immer mehr raus, obwohl er dachte er habe schon alles zusammengetragen.

Überbleibsel einer Party

Der Müll lässt auf eine Party schließen, die Familie hat die Überbleibsel dokumentiert. Das Mähwerk hat einige Flaschen zerbrochen – das gemähte Gras liegt nun am Rand. Ob und wo genau Glassplitter drin sind, ist ihmzufolge schwer zu sagen. Verfüttert wird es nicht mehr, das Risiko ist den Hirnings zu groß.

Futter für rund 100 Kühe fehlt

Eigentlich hätte das Gras als Silage eingelagert werden sollen. Nun fehlt das Futter für rund 100 Milchkühe. Der Landwirt muss zukaufen. Hätten sie das Glas nicht bemerkt, es hätte nach seinen Angaben viel schlimmer kommen können. Der Schaden durch fehlendes Futter und bei den Kühen hätte laut Hans-Georg Hirning in die Zehntausende gehen können. 

Anzeige erstattet

Auch wenn sich der finanzielle Schaden diesmal in Grenzen hält: der Landwirt hat Anzeige erstattet. Das Glas im Futter kann für die Kühe tödlich sein.

"Wir sind fassungslos, dass sowas in dem Ausmaß auch bei uns vorkommt." 

Die Polizei sucht mittlerweile nach den Verursachern. Familie Hirning schaut weiter, ob noch Müll herumliegt und sie wird auf ihrer Wiese immer noch fündig.

Freiburg

Überall Müll an öffentlichen Plätzen

Die Menschen treffen sich wieder draußen, um was zu trinken oder zu grillen. Aber: Viele lassen ihren Müll einfach liegen. Maik ärgert das.   mehr...

Bauholz, Müllsäcke und Lebensmittelverpackungen Mehr illegaler Müll in Wäldern während der Corona-Pandemie

Wälder sind für viele besonders während der Pandemie ein beliebter Erholungsort. Doch immer häufiger wird dort auch illegal Müll abgeladen. Darunter leiden vor allem Tiere und Umwelt.  mehr...

Birresborn

Birresborn Illegale Müllentsorgung in der Eifel

Unbekannte haben an einem Feldweg in der Nähe von Birresborn in der Eifel zwei Heizöltanks und mehrere Kunststoffcontainer illegal entsorgt. Das teilte die Polizei mit. Eine Verunreinigung des Erdreiches sei nicht festgestellt worden. Wann die Behälter dort abgeladen wurden, ist nicht bekannt. Die Polizei sucht Zeugen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN