Tag der offenen Tür am Sonntag

"schattenreich" - ein Schattentheater-Museum in Schwäbisch Gmünd

STAND

In Schwäbisch Gmünd hat am Sonntag das "schattenreich" seine Tore geöffnet: Das laut Stadtverwaltung weltweit erste Museum für zeitgenössisches Schattentheater.

Es ist zunächst der erste Bauabschnitt des Museums in Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis), der fertig ist und eröffnet wurde. Besucherinnen und Besucher finden hier beispielsweise acht Experimentierstationen vor: Kästen in Puppenstubengröße, die zum Ausprobieren einladen.

Es wird gezeigt, was es braucht, einen Schatten zum Leben zu erwecken, erläutert Museumsgestalter Tomas Sturm. Man lernt beispielsweise, welche Figuren - und vor allem, welche Lampen - notwendig sind.

In Schwäbisch Gmünd öffnet ein einzigarties Schattentheater- Museum (Foto: SWR, Frank Polifke)
In dem Museum können Besucherinnen und Besucher auch an Mitmachstationen erfahren, wie Schattentheater gemacht wird. Frank Polifke

Wie modernes Schattentheater funktioniert und wirkt, können Besucherinnen und Besucher außerdem auf einem sechsminütigen Video ansehen - und sie können auch selbst Schattentheater-Figuren basteln.

Ein Neubau für das Museum "schattenreich"

Das Museum entstand in einem Neubau. Er befindet sich direkt am Innenhof des Waisenhauses, wo Teile der Gmünder Stadtverwaltung untergebracht sind.

Dass es das Schattentheater-Museum nach zwölf Jahren Planung gibt, ist mehreren Menschen zu verdanken: Oberbürgermeister Richard Arnold (CDU) beispielsweise, der es zur Chefsache gemacht hat. Und Celestino Piazza von der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft, Bauherr und Hauptsponsor des Museums.

Modernes Schattentheater ist spannender als das traditionelle

Aber vor allem der Schattentheater-Experte, der ehemalige Lehrer Rainer Reusch, hat das Projekt vorangetrieben. Er ist seit 1988 Ausrichter des Schattentheater-Festivals. Das "schattenreich" soll in erster Linie das moderne, zeitgenössische Schattentheater darstellen, sagt er, weniger das traditionelle.

"Da ist Dynamik drin, da ist Leben drin, während im traditionellen Schattentheater die Figuren nur hin und her geschoben werden, an der Leinwand, das fasziniert uns Europäer nicht. Wir wollen Aktion haben, wir wollen Bewegung haben, das fasziniert dann kolossal."

Schattenfiguren-Ausstellung im nächsten Bauabschnitt

Was im Schattentheatermuseum noch fehlt, ist eine Figurenausstellung. Doch die kommt, und zwar im kommenden Jahr, wenn das nächste Schattentheater-Festival stattfindet. Dann soll der zweite Bauabschnitt an dem Museum fertig sein: Rund 50 Figuren in einer ständigen und einer Wechselausstellung werden dann gezeigt.

In Schwäbisch Gmünd öffnet ein einzigarties Schattentheater-Museum (Foto: SWR, Frank Polifke)
Eine Figurenausstellung soll es im nächsten Bauabschnitt geben. Frank Polifke

Die Figuren stammen allesamt aus der Privatsammlung von Rainer Reusch. Er besitzt die beachtliche Anzahl von etwa 700 traditionellen und 400 modernen Schattentheater-Figuren. Damit lassen sich einige Wechselausstellungen gestalten.

Tag der offenen Tür im Museum "schattenreich"

Die Eröffnung wurde am Sonntag mit einem "Tag der offenen Tür" begangen. Es wurden kostenlose Führungen angeboten. Der eigentliche Museumsbetrieb geht eine Woche später los, am Sonntag, dem 17. Oktober.

Neu-Ulm

"Where Children sleep" - Wo Kinder schlafen Ausstellung in Neu-Ulm zeigt Schlafplätze von Kindern aus aller Welt

Von China bis Brasilien, Amerika bis Japan: Im Neu-Ulmer Edwin Scharff Museum ist eine Ausstellung über die Schlafplätze von Kindern zu sehen - ein Projekt des Fotografen James Mollison.  mehr...

Ulm

Nahrungsblöcke und In-Vitro-Fleisch Future Food - Museum Brot und Kunst Ulm zeigt Essen für die Welt von morgen

Was wird im Jahr 2050 auf unseren Tellern liegen? Insekten-Snacks oder Nahrhaftes aus der Tube? Diesen Fragen geht ab Donnerstag die Ausstellung "Future Food" im Museum für Brot und Kunst nach.  mehr...

STAND
AUTOR/IN