STAND

Staub aus der Sahara hat am Samstagnachmittag den Himmel über Ulm und in der Region verdunkelt und teils gelb gefärbt. In Stödtlen (Ostalbkreis) zeigte sich der Himmel rötlich. Der Staub sorgt außerdem für mehr Wolken in ganz Süddeutschland. Laut dem Meteodienst des Senders SRF in der besonders stark betroffenen Schweiz stammt der Wüstenstaub vor allem aus den nordwestafrikanischen Staaten Mauretanien, Mali und Algerien. Er sei dort aufgrund der warmen Temperaturen zwei bis fünf Kilometer in die Luft aufgestiegen und bis nach Europa getragen worden. Gesundheitsschädlich sei der Staub nicht. Durch den angekündigten Regen wird der Staub wieder aus der Atmosphäre "gewaschen".

Mehr zum Thema im SWR

Aus Afrika nach Europa geweht Saharastaub färbt Himmel über Baden-Württemberg gelblich

"Seltsames Licht" oder "extrem gelber Himmel" - viele Baden-Württemberger wunderten sich über die merkwürdige Färbung des Himmels am Samstag. Das steckt dahinter.  mehr...

STAND
AUTOR/IN