STAND

Die Erfolgskurve beim Optik- und Elektronikkonzern Zeiss aus Oberkochen führt weiter steil nach oben. Im zehnten Rekordjahr in Folge ist der Umsatz auf 6,4 Milliarden Euro gestiegen.

Zu der Umsatzsteigerung von elf Prozent hätten alle vier Unternehmensbereiche beigetragen, sagte der Vorstandsvorsitzende Michael Kaschke bei der Bilanzpressekonferenz in Stuttgart. Als besonders stark habe sich die Sparte Medizintechnik erwiesen, aber auch die Halbleitersparte sei stark gewachsen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern lag nach Konzernangaben mit 1,063 Milliarden Euro deutlich über dem Vorjahresniveau (772 Millionen Euro).

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Auch in den kommenden Jahren geht Zeiss von einem anhaltend soliden Wachstum aus. Rund 90 Prozent des Umsatzes erzielte der in Oberkochen (Ostalbkreis) ansässige Konzern außerhalb Deutschlands. Dabei sei Asien nach Amerika zum zweitwichtigsten Zeiss-Markt herangewachsen.

Drei elegante Herren hinter einem Tisch mit der Aufschrift Zeiss (Foto: SWR, Frank Polifke)
Konnten am Mittwoch Rekordgewinne vermelden: Zeiss-Pressesprecher Jörg Nitschke, Vorstandsvorsitzender Michael Kaschke und Finanzvorstand Christian Müller (v.l.n.r.) Frank Polifke

Der Vorstandsvorsitzende Michael Kaschke ergänzte, der Zuwachs betreffe auch die Mitarbeiterzahl in Oberkochen und Aalen. Diese sei von 7.900 auf 8.500 gestiegen.

Dauer

Die aktuelle Geschäftsbilanz ist die letzte, die Kaschke als Vorstandsvorsitzender präsentiert. Der 62-Jährige geht in den Ruhestand. Anfang April übernimmt Karl Lamprecht den Vorsitz des Optik- und Elektronikkonzerns. Der gebürtige Österreicher leitet bisher die Halbleiter-Sparte Zeiss-SMT.

STAND
AUTOR/IN