STAND

Die Ulmer Basketballer wollen nachlegen: Nach dem überraschenden Erfolg gegen Bayern München im Finalturnier, spielt Ratiopharm am Montag (20:30 Uhr) gegen Oldenburg. Wieder ein schwerer Gegner.

Die Oldenburger waren bei Saisonabbruch im März Tabellenfünfter. Ratiopharm Ulm geht aber mit breiter Brust in das zweite Spiel. Nach der geschlossenen Mannschaftsleistung gegen die Bayern und dem starken Auftritt der beiden Neuzugänge Thomas Klepeisz und Dylan Osetkowski habe das Team viel Selbstvertrauen, sagt Ulms Nationalspieler Andreas Obst, auch wenn Oldenburg eine sehr starke Mannschaft habe.

Live-Übertragung im Kino

Die Ulmer Basketballfans können auch das zweite Spiel in einem Ulmer Kino verfolgen. Wegen der Abstandsregeln sind dort aber maximal 99 Zuschauer zugelassen. Beim Sieg gegen Bayern war das Kino voll besetzt und die Fans von der Leistung des Teams von Trainer Jaka Lakovic begeistert. Gegen Oldenburg wünschen sich die Anhänger den nächsten Sieg.

Trainer und Spieler Ratiopharm Ulm (Foto: dpa Bildfunk, Matthias Balk)
Tüfteln an der richtigen Taktik. Der Ulmer Trainer Jaka Lakovic will mit seinen Jungs auch gegen Oldenburg gewinnen. Matthias Balk

Entscheidung innerhalb von drei Woche

Die Ulmer müssen bei diesem Turnier in München insgesamt fünf Gruppenspiele absolvieren. Danach beginnen für die ersten Vier die Playoffs mit einem Spiel gegen eine Mannschaft aus der anderen Gruppe. Die Entscheidung um die deutsche Meisterschaft soll dann bis Ende Juli fallen.

Knapp 100 Menschen fiebern mit Ulmer Basketballer live im Kino

Die letzten Spiele der Ulmer Basketballer in dieser Saison werden live im Kino Xinedome übertragen. Am Samstagabend ging es los, knapp 100 Fans fieberten mit und feierten den überraschenden Sieg der Ulmer gegen München.  mehr...

Basketball | Bundesliga BBL-Finaltunier: Ulmer Auftaktsieg, Crailsheim verliert gegen Göttingen

Zum Start des Finalturniers in München verlor Crailsheim, das erste Spiel der Gruppe A mit 78:89 gegen Göttingen. Ratiopharm Ulm hingegen setzte sich gegen Bayern München mit 95:85 durch.  mehr...

STAND
AUTOR/IN