Wer "querdenken731.de" eingibt, landet nicht auf der Webseite der Ulmer Querdenken-Bewegung, sondern wird über Impfmythen aufgeklärt. (Foto: SWR, Volker Wüst)

Aufklärung über Impfmythen statt Corona-Protest

querdenken731.de - Ulmer Medizinstudenten kapern Querdenker-Adresse

STAND
AUTOR/IN

Wer in seinem Browser "querdenken731.de" eingibt, landet nicht auf der Webseite der Ulmer Querdenken-Bewegung, sondern wird über Impfmythen aufgeklärt. Dafür haben Medizinstudenten gesorgt.

Da haben sich die Organisatoren von "Impfüberzeugt Ulm" Jakob und Kajetan einen kleinen Spaß erlaubt: Auf der Suche nach einer Webadresse sind die beiden Medizinstudenten auf freie Domains der Querdenker-Bewegung gestoßen. "Wir haben eigentlich nur aus Witz nachgeschaut", erzählt Jakob dem SWR. Die beiden haben die Domain querdenken731.de kurzerhand gekauft - für schlappe 1,60 Euro.

Foto von einer Internetseite über Corona-Impfmythen und Verschwörungen (Foto: SWR, Volker Wüst)
Wer die Querdenker-Adresse eingibt, landet auf "zusammengegencorona.de" - eine Seite der Bundesregierung. Volker Wüst

Wer jetzt die Adresse in seiner Browserleiste eingibt, landet auf der Seite zusammengegencorona.de - einer Seite der Bundesregierung zur Aufklärung von Impfmythen. Kajetan hat "seine Seite" so programmiert, dass es eine direkte Umleitung gibt. Er habe zwar IT-Vorkenntnisse, sagt der Medizinstudent. Schwierig sei es aber nicht gewesen. Jetzt ist die Domain nicht mehr für Querdenker verfügbar und: Sie liefert wissenschaftliche Erkenntnisse.

Von München bis Braunschweig: weitere Querdenken-Domains gekauft

Außer der Ulmer Domain haben die beiden Medizinstudenten noch acht weitere Adressen gekauft: von Illertissen, Schwäbisch Hall, Heilbronn über Halle (Saale) bis nach Braunschweig. "Alle meine", lacht Kajetan. Und alle weitergeleitet auf die Seite der Bundesregierung. Sehr stolz sei er über die Domain der Münchner Bewegung "querdenken89m.de".

Baden-Württemberg

BW-Trend Januar 2022 Aktuelle Umfrage: Mehrheit unterstützt Corona-Impfpflicht - wenig Verständnis für Anti-Corona-Proteste

Wegen der Omikron-Variante bleibt die Corona-Eindämmung aktuell zentrale Aufgabe der Politik. Die meisten Baden-Württemberger sind für die Impfpflicht und gegen Schulschließungen.  mehr...

Jakob und Kajetan wollen weitestgehend anonym bleiben und nur mit ihrem Vornamen an die Öffentlichkeit. Die Querdenker hätten ihre vollen Namen auf der Nachrichtenplattform Telegram schon geteilt, sagt Kajetan. Die Sorge vor Übergriffen ist da, daher versuchen sie weiterhin "unter dem Radar zu fliegen".

"Impfüberzeugt Ulm"

Den sogenannten Querdenkerinnen und Querdenker und ihren unangemeldeten Demonstrationen wollen die beiden Medizinstudenten nicht mehr den öffentlichen Raum überlassen. Am vergangenen Freitag haben bei der ersten angemeldeten Demonstration ihrer Bewegung "Impfüberzeugt Ulm" rund 300 Menschen teilgenommen.

Mehr zum Thema im SWR

Ulm

Polizei: Aufruf und Teilnahme an nicht angemeldeten Versammlungen sind illegal Erneute Proteste gegen Corona-Maßnahmen in Ulm und Ostwürttemberg

Hunderte Menschen haben sich am Montagabend an unangemeldeten Corona-Protestaktionen in Aalen, Schwäbisch Gmünd und Ulm beteiligt.  mehr...

Ulm

Wegen Verstoßes gegen das Versammlungsrecht Ulm: Strafanzeige gegen mutmaßliche Veranstalter von "Spaziergang"

"Spaziergänge" werden sie genannt, doch faktisch sind es Versammlungen - die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen, wie auch wieder am Montagabend in Ulm. Die Stadt hat jetzt reagiert.  mehr...

Aalen

Landratsamt kündigt Kontrollen an Unangemeldete Corona-Proteste: So will der Ostalbkreis künftig damit umgehen

Auch im Ostalbkreis treffen sich immer wieder Menschen, um gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren. Oft sind die Aktionen unangemeldet. Der Ostalbkreis hat jetzt gesagt, wie er damit umgehen will.  mehr...

Ofterdingen

Immer mehr Proteste von Impfgegnern auf dem Land Proteste gegen Corona-Auflagen: Wie sich der Ort Ofterdingen wehrt

Seit Monaten ist Ofterdingen (Kreis Tübingen) Schauplatz von Demonstrationen. Sie werden vor allem von einem Impfskeptiker angestoßen. Doch es gibt auch Gegen-Demos.  mehr...

Region Stuttgart

Rechte in der Region Stuttgart nutzen Pandemie Waiblinger Journalist bekommt Todesdrohungen aus rechter Szene

Alexander Roth kennt die rechte Szene. Der Journalist vom Zeitungsverlag Waiblingen berichtet im SWR-Interview, wie Menschen ihm drohen und sogar ins Gebäude seines Arbeitgebers gelangen wollten.  mehr...

Region Stuttgart

Oft verboten, aber geduldet Sogenannte "Spaziergänge": So gehen Städte in der Region Stuttgart mit Corona-Demos um

Auch in der Region Stuttgart ziehen immer wieder Menschen gegen Corona-Maßnahmen durch die Straßen - dabei ist das teils verboten. Mancherorts filmt die Polizei Demonstrierende.  mehr...