Wemding, Nördlingen

Prozesse gegen mutmaßliche Impfbetrüger haben begonnen

STAND

Am Nördlinger Amtsgericht haben am Donnerstag Verfahren gegen mutmaßliche Impfbetrüger begonnen. Ein Wemdinger Hausarzt soll ihnen eine Bescheinigung über Corona-Impfungen ausgestellt haben, obwohl sie sich nicht impfen ließen. Am ersten Tag werden sieben von insgesamt 30 Fällen verhandelt. Für den Prozess gegen den Wemdinger Arzt am Landgericht Augsburg gibt es noch keinen Termin.

Mehr zu diesem Thema im SWR

Wemding

Corona-Spritzen ohne Inhalt verimpft Impfskandal von Wemding - Anklage gegen Hausarzt

Der Impfskandal von Wemding (Kreis Donau-Ries) gilt als einer größten der Corona-Pandemie. Nun hat die Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg Anklage gegen den über 70-jährigen Hausarzt erhoben.  mehr...

Wemding

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen insgesamt rund 100 Personen Wemdinger Impfskandal: Erste Strafbefehle wegen illegaler Bescheinigungen

Das Amtsgericht Nördlingen hat gegen zwölf Personen Strafbefehle wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz erlassen. Es geht um falsche Bescheinigungen im sogenannten Wemdinger Impfskandal.  mehr...

Wemding

Rund 100 Wohnungsdurchsuchungen sowie Blutentnahmen Großrazzia nach Wemdinger Corona-Impfskandal

Nach dem Wemdinger Impfskandal hat die Polizei am Donnerstag Wohnungen von Verdächtigen wegen mutmaßlich falscher Impfbescheinigungen durchsucht. Dabei wurden Impfausweise und Handys sichergestellt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR