STAND

Mit einem Geständnis des 45-jährigen Angeklagten begann am Montag der Prozess wegen Mordes vor dem Ellwanger Landgericht. Er gab an, eine Betreuerin in einer Behinderten-Einrichtung getötet zu haben.

Video herunterladen (999 kB | MP4)

In dem Verfahren geht es um die tödlichen Messerstiche im Oktober vergangenen Jahres. Der Mann hat demnach die Betreuerin in der Einrichtung für psychisch kranke Menschen in Waldstetten zunächst angegriffen. Er habe sie aus Rache mit drei kraftvollen Messerstichen getroffen. Laut Staatsanwalt wollte die Frau, dass der Mann seine Medikamente nimmt. Andernfalls könne er in der Werkstatt nicht weiterarbeiten, soll sie ihm gesagt haben. Das war laut Angeklagtem das Motiv für den tödlichen Angriff gewesen. Dabei war die Rede von Wut und Enttäuschung.

Ein Angeklagter in einem Gerichtssaal am Landgericht Ellwangen (Foto: SWR)
Handelte nach eigenen Angaben aus "Wut und Enttäuschung": Der 45-jährige Angeklagte im Mordprozess am Landgericht Ellwangen

Hintergründe der Tat aufklären

In dem Prozess soll nun vor allem geklärt werden, inwieweit die psychische Erkrankung des Mannes und sein Zustand am Tag der Tat eine Rolle spielten, so ein Sprecher des Gerichts. Er soll seine Medikamente selbst abgesetzt haben. Das Messer habe er in einem Rucksack in die Einrichtung gebracht, so die Staatsanwaltschaft. Vor dem Prozess war unklar, ob sich der Beschuldigte überhaupt äußern würde.

Zeugen sollen aussagen

Insgesamt sollen drei Verhandlungstage angesetzt werden. Erste Zeugen sollen am nächsten Prozesstag vernommen werden. Dieser ist für Anfang Mai angesetzt.

NACH FUND VON DREI LEICHEN IM KREIS BÖBLINGEN Mutmaßlicher Dreifachmörder von Holzgerlingen legt Geständnis ab

Der mutmaßliche Dreifachmörder von Holzgerlingen hat zum Prozessauftakt ein Geständnis abgelegt. Im März soll er in Holzgerlingen drei Menschen getötet haben und danach ins Ausland geflohen sein.  mehr...

Mannheim

Prozessbeginn in Mannheim Mann wegen Mordes an Student vor Gericht

Der Fall hatte vergangenen Sommer Aufsehen erregt. Ein Student war tot in seiner Wohnung in der Mannheimer Neckarstadt gefunden worden. Der mutmaßliche Täter wurde später in Hessen gefasst. Jetzt hat der Prozess gegen den 34-Jährigen am Mannheimer Landgericht begonnen.  mehr...

Konstanz

Angeklagter schweigt zu Tatvorwurf Prozessauftakt im Fall "Tischbein-Mord"

Im Mai 2020 soll ein 50-Jähriger seine ehemalige Lebensgefährtin mit einem Tischbein erschlagen haben. Der wegen Mordes Angeklagte muss sich deshalb am Landgericht Konstanz verantworten. Am Freitag war der Prozessauftakt.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN