Memmingen/Thannhausen

25-Jähriger wegen schweren Kindesmissbrauchs vor Gericht

STAND

Ein 25-Jähriger aus Thannhausen im Kreis Günzburg muss sich von Montag an wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes vor dem Landgericht Memmingen verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, seine Halbschwester von April 2020 bis März 2021 mehr als 20 Mal sexuell missbraucht zu haben. In fünf Fällen will die Staatsanwaltschaft nachweisen, dass er das Mädchen auch vergewaltigt hat. Das Opfer war zu Beginn der Taten zwölf Jahre alt. Zunächst habe das Mädchen den Halbbruder in dessen Wohnung besucht, später sei der Angeklagte nach Angaben es Gerichtssprechers in den Haushalt gezogen, in dem auch das Opfer lebte. Die Verhandlung vor der Jugendschutzkammer soll weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

STAND
AUTOR/IN