Ellwangen

Gericht spricht Aalener Serienbrandstifter frei

STAND

Das Landgericht Ellwangen hat einen 22-jährigen Serienbrandstifter wegen Schuldunfähigkeit freigesprochen. Das Gericht geht laut Zeitungsberichten dennoch davon aus, dass er für 18 Brände im Aalener Stadtgebiet verantwortlich ist. Der 22-Jährige bleibt nach dem Urteil auf unbestimmte Zeit in einer Psychiatrie - dort ist er schon seit seiner Verhaftung untergebracht. Die Richter hatten allerdings keine Zweifel, dass der junge Mann die 18 Brände gelegt hat. Nur drei hatte die Staatsanwaltschaft angeklagt, in einem Fall hatte er vor einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung einen Altpapiercontainer angezündet. Der Angeklagte selbst sagte laut Medienberichten während der ganzen Verhandlung kein Wort.

Rückschau

Ellwangen

Landgericht Ellwangen - 22-Jähriger Mann aus Aalen angeklagt Ellwangen: Mutmaßlicher Serien-Brandstifter vor Gericht

Ein 22-Jähriger muss sich seit Montag vor dem Landgericht Ellwangen wegen versuchter schwerer Brandstiftung verantworten. Laut Zeitungsberichten ist von einem Serien-Brandstifter auszugehen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR