STAND

Bei einer Schwerpunktkontrolle im Alb-Donau-Kreis hat die Polizei am Wochenende einige Motorräder aus dem Verkehr gezogen. Insgesamt überprüften die Beamten am Samstag rund 50 Motorräder auf der B28 bei Laichingen-Feldstetten und in der Nähe von Schelklingen. Drei Fahrer mussten ihre Maschinen stehen lassen - nicht etwa, weil sie zu laut waren, sondern weil sie ohne oder mit zu kleinem Rückspiegel unterwegs waren. Bei einem weiteren Motorrad entsprachen die montierten Hebel nicht den Vorschriften. Zu viel Krach machten dagegen zwei Autos, die den Polizisten bei der Kontrolle ebenfalls ins Netz gingen. Sowohl gegen die beiden Autofahrer, als auch gegen die Motorradfahrer wurden laut Polizei Bußgeldverfahren eingeleitet.

STAND
AUTOR/IN