Vater hatte die Temperaturen unterschätzt

Vöhringen: Polizei rettet Säugling aus überhitztem Auto

STAND

In Vöhringen im Kreis Neu-Ulm hat die Polizei am Montag einen Säugling aus einem völlig überhitzten Auto befreit. Das Kind lag schreiend in dem mehr als 40 Grad heißen Wagen.

Passanten hatten den weinenden Säugling in dem Wagen auf einem Parkplatz bemerkt und den Notruf gewählt. Die Beamten schlugen mit einem Notfallhammer die Seitenscheibe ein, teilte das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West mit.

In Vöhringen im Kreis Neu-Ulm hat die Polizei am Montag einen Säugling aus einem völlig überhitzten Auto befreit. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
In Vöhringen hat die Polizei einen Säugling aus einem völlig überhitzten Auto befreit (Sujetbild). Picture Alliance

Kurz darauf traf der 33-jährige Vater ein. Er hatte die Temperaturen unterschätzt. Laut Rettungsdienst blieb das drei Monate alte Baby unverletzt. Dennoch wird das Jugendamt über den Vorfall informiert.

Mehr zur Hitzewelle im Süden

Böbingen

Böbingen Kind bei Hitze alleine im Auto auf einem Parkplatz

In Böbingen im Ostalbkreis hat eine Mutter am Mittwoch ihr Kleinkind auf einem Parkplatz im sonnenbeschienenen Auto gelassen.  mehr...

Baden-Württemberg

Folgen des Klimawandels Live-Blog zur Hitze in BW: Neuer Rekordwert mit 40,3 Grad in Bad Mergentheim

Trockenheit, Hitze, extreme Temperaturen, außergewöhnliches Wetter und die Gefahren für Mensch und Natur - alle wichtigen Entwicklungen in BW im Live-Blog.  mehr...

Ellwangen

Ellwangen Neuer Hitzerekord im Juni: Mehr als 35 Grad

In Ulm und auf der Ostalb war es am vergangenen Sonntag an manchen Orten so heiß wie noch nie im Juni.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR