Ulm

Pokal-Aus für Ulmer Basketballer

STAND

Die Ulmer Basketballer haben ihr erstes Saisonziel verfehlt. Der Halbfinalist der abgelaufenen Saison musste sich am Samstagabend im Pokal-Achtelfinale bei den Niners Chemnitz mit 85:87 (37:38) geschlagen geben. Ulms Trainer Jaka Lakovic sprach von einem "engen Spiel". Die Ulmer konnten zunächst gut kontern. Im letzten Viertel habe sein Team jedoch zu viele Fehler gemacht und den Sachsen den Vorsprung übergeben. so Lakovic. Es sei nicht mehr gelungen, das Spiel zu drehen. Chemnitz sei am Ende besser gewesen und habe verdient gewonnen. Nach dem Aus im Pokal wartet auf die Ulmer am kommenden Samstag das bereits ausverkaufte Bundesliga-Heimspiel gegen Brose Bamberg.

STAND
AUTOR/IN