Tag der Aufnahmen: In der Erich-Kästner-Grundschule Neu-Ulm-Ludwigsfeld produziert die Klasse 3a einen eigenen Podcast. (Foto: SWR)

Digitalisierung an Schulen

Wie Grundschüler in Neu-Ulm ihren eigenen Podcast produzieren

STAND
AUTOR/IN
Christine Janke
SWR Aktuell Autorin Christine Janke (Foto: SWR)

Die Klasse 3a der Erich-Kästner-Grundschule im Neu-Ulmer Stadtteil Ludwigsfeld lernt nicht nur mit digitalen Medien - sie macht sie selbst.

Tag der Aufnahmen: In der Erich-Kästner-Grundschule Neu-Ulm-Ludwigsfeld produziert die Klasse 3a einen eigenen Podcast. (Foto: SWR)
Bereit für den ersten eigenen Podcast: Die vier Jungs haben einen Experten zum Thema Mittelalter eingeladen.

Es ist früher Morgen, 7:10 Uhr, in der Grundschule in Neu-Ulm-Ludwigsfeld. Eigentlich fängt die Schule erst in einer guten halben Stunde an. Aber von der Klasse 3a sind schon viele Kinder da. Es ist ein besonderer Tag: Die Schülerinnen und Schüler nehmen ihren ersten eigenen Podcast auf. Lehrerin Tina Neubauer gibt Anweisungen für die Aufnahmen: Tablets, Skript und Fragebogen von jeder Gruppe in je einen Korb, checken, ob alles da ist und dann den ersten Interviewgast begrüßen: den Mittelalter-Experten Steffen Anton.

Tag der Aufnahmen: In der Erich-Kästner-Grundschule Neu-Ulm-Ludwigsfeld produziert die Klasse 3a einen eigenen Podcast. (Foto: SWR)
Während eine Podcast-Gruppe zur Aufzeichnung in einen anderen Raum geht, stehen für die anderen Kinder die Aufgaben an der Tafel.

Idee für das Podcast-Projekt kam von der Klassenlehrerin

Die Schule hat sich das Thema Digitalisierung auf die Fahnen geschrieben. Sie verfügt über eine Trickfilmwerkstatt und hat mit Schülerinnen und Schülern auch schon einen Film gedreht. Die Idee für das Podcast-Projekt hatte Lehrerin Tina Neubauer: "Mein Partner macht Podcasts für das Helmholtz-Institut in Ulm und daher hatte ich schon Berührungspunkte", erklärt sie in einer ruhigen Minute vor den Aufnahmen. Dann habe sie sich mit der Schul-Rektorin besprochen und heraus kam das Projekt für die Ganztagesklasse 3a. Denn dort steht genügend Zeit zur Verfügung, um das Projekt während der Unterrichtszeit umzusetzen.

Tag der Aufnahmen: In der Erich-Kästner-Grundschule Neu-Ulm-Ludwigsfeld produziert die Klasse 3a einen eigenen Podcast. (Foto: SWR)
Welches ist die größte Katze der Welt und welches die kleinste? Eine Katzen-Expertin beantwortet die Fragen der zwei Podcasterinnen.

Interviewgäste in der Ganztagesklasse

Die Schüler waren sofort begeistert, nachdem eine wichtige Frage geklärt war: Was ist überhaupt ein Podcast? "Ein Hörspiel. Also, man hört's ja auch", erklärt Schülerin Samila eifrig.

"Ein Experte ist dabei. Und der Podcaster fragt dann den Experten die ganzen Fragen."

Das Ganze gibt es dann mit der letzten Schulwoche jederzeit abrufbar auf der Homepage der Schule zu hören. Aufgenommen wird in kleinen Gruppen in einem ruhigen Raum: Zwei Kinder fungieren als Podcaster, die die Fragen stellen und zwei sind Aufnahmeleiter, die mit zwei Tabletcomputern aufzeichnen.

Wie kriegt man die meisten Klicks?

Begonnen hat das Projekt im April mit dem Besuch eines Podcasters, den die Kinder mit Fragen gelöchert haben. Tina Neubauer war überrascht von den Fragen, auf die die Kinder gekommen sind. "Wie bekommt man die meisten Klicks?" war eine der Fragen oder: "Ich möchte mal ganz viele Abonnenten haben, was muss ich dafür tun?"

Im Anschluss legten die Kinder die Themen fest wie Hunde, Katzen, Mittelalter, Weltall, überlegten sich Fragen dazu und produzierten ein Jingle. Dafür wurde besprochen und abgestimmt, wie der Podcast heißt und wer ihn einsprechen darf.

Tag der Aufnahmen: In der Erich-Kästner-Grundschule Neu-Ulm-Ludwigsfeld produziert die Klasse 3a einen eigenen Podcast. (Foto: SWR)
Passend im Mittelalter-Outfit ist der erste Interview-Gast erschienen. Steffen Anton ist der Experte für den Podcast "Mittelalter".

Die Interviewpartner sind alle Experten auf ihrem Gebiet. Vor den Aufnahmen steigt die Nervosität bei den Kindern: Oh, vergessen, den Interviewgast richtig zu begrüßen, ah, kommt diese Frage jetzt schon? Aber dann geht's los:

"Hallo und herzlich Willkommen zum Podcast der Klasse 3a. Hier sprechen Max und Jonathan. Unser Thema ist das Mittelalter."

Diese Einleitung hätte ein Profi wohl kaum besser machen können. Am Ende sind die Kinder glücklich und zufrieden: "Es war toll!" und "richtig cool", erklären Jungs wie Mädchen. Julia lässt ihrer Begeisterung freien Lauf: "Also, meine Mutter kann keinen Podcast machen. Sie weiß nicht, wie das geht - und wir lernen das hier an der Schule. Das liebe ich hier an der Schule."

Vier Kinder sitzen am Tisch, vor zweien stehen IPads, die Aufnahme läuft: Während der Podcast-Aufnahme der Grundschüler nehmen zwei Tablets parallel auf. (Foto: SWR)
Aufnahme läuft: Während der Podcast-Aufnahme der Grundschüler nehmen zwei Tablets parallel auf.

Medien produzieren - und ganz nebenbei Lernen

Die Kinder haben Spaß, aber dass Podcast auf dem Stundenplan steht, hat auch pädagogische Gründe. Tina Neubauer sieht, dass die Kinder etwas über Gesprächsführung lernen mit unbekannten Erwachsenen, etwa wie man sich begrüßt oder verabschiedet oder bedankt, und mehr: "Wie stelle ich Fragen, wie bauen meine Fragen sinnvoll aufeinander auf?"

Die Kinder bekommen einen Einblick in redaktionelle Arbeit, indem sie sich die Fragen überlegen und ein Konzept für den Podcast schreiben. "Sie nehmen ihn auf und schneiden ihn auch selbstständig", so die Lehrerin. Dabei müsste man ihnen oft nur ein Mal zeigen, wie es geht. Und eines fügt Tina Neubauer noch hinzu: "Und sie lernen: Hey, ich kann mit Medien richtig coole Sachen machen."

RLP

Dreyer: Bundesweit einzigartiges Projekt 45 "Schulen der Zukunft" gehen neue Wege in RLP

"Mehr vom echten Leben erfahren": Das ist eines der Ziele, das die "Schule der Zukunft" in Rheinland-Pfalz verfolgt. 45 dieser Schulen gibt es jetzt im Land. Sie wollen das Lernen grundlegend verändern.  mehr...

Schwäbisch Gmünd

Ungewöhnlich langer Schulweg wegen Baustelle Täglich drei Stunden Busfahrt: Keine Lösung für Degenfelder Grundschüler in Sicht

Wegen einer gesperrten Landstraße haben die Kinder aus Degenfeld bei Schwäbisch Gmünd einen ungewöhnlich langen Schulweg. Um zur Schule zu gelangen, sitzen sie bis zu drei Stunden täglich im Bus.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Ulm SWR4 BW aus dem Studio Ulm

Baden-Württemberg

GEW-Landesvorsitzende Monika Stein | 19.7.2022 Modellversuch "Keine Noten an Grundschulen"

Dürfen wir uns an den Schulen größere Klassen leisten? Können wir in der Grundschule auf Noten verzichten? Und warum kündigt Baden-Württemberg Lehrer:inen in den Sommerferien?  mehr...

Leute SWR1 Baden-Württemberg