Das 9-Euro-Ticket sorgt auch am Pfingstmontag für teils übervolle Regionalzüge im Bahnhof Ulm. (Foto: SWR)

Bahnreisende mussten sich in Geduld üben

9-Euro-Ticket: Übervolle Regionalzüge im Bahnhof Ulm an Pfingsten

STAND
AUTOR/IN

Das 9-Euro-Ticket und der Pfingstreiseverkehr haben auch in Ulm teilweise für überfüllter Züge im Regionalverkehr gesorgt. Manche Reisende mussten auf den nächsten Zug warten.

Am verlängerten Wochenende waren viele Pfingsturlauber und Ausflügler mit dem 9-Euro-Ticket unterwegs. Das führte immer wieder zu vollen, teilweise auch übervollen Regionalzügen. So stellte die Bahn im Ulmer Hauptbahnhof am Pfingstmontag um die Mittagszeit auf der Strecke nach Stuttgart einen zweiten Zug bereit. Zuvor durften Reisende nicht mehr in den überfüllten planmäßigen Zug einsteigen. Andere Reisende hatten den Zug freiwillig wieder verlassen, weil die Zustände unzumutbar seien. Erst mit Verspätung konnten sie die Reise fortsetzen. Am Nachmittag war die Lage auf derselben Strecke entspannter. Da fanden selbst Urlauber mit ihren Rädern noch Platz.

Baden-Württemberg

Kritik an Bahn-Infrastruktur Überfüllte Züge und Ausfälle in BW: Erste Bilanz zum 9-Euro-Ticket an Pfingsten

Das 9-Euro-Ticket hat um Pfingsten herum für noch vollere Züge in Baden-Württemberg gesorgt. Chaos oder Erfolg - Parteien und Organisationen ziehen eine erste Bilanz.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Mitunter ging es auch nur im Stehen weiter

Während einige Züge am Pfingstmontag gut besetzt, aber nicht überfüllt waren, gab es auch andere Beispiele. Ein Regionalzug Richtung München verließ am Nachmittag den Ulmer Bahnhof pünktlich, allerdings mussten es viele Reisende hinnehmen, die Fahrt im Stehen zu verbringen. Die Bahn versuchte mit zusätzlichem Personal, den Andrang in geordnete Bahnen zu lenken. In überfüllte Züge durfte niemand mehr einsteigen.

Drei Männer mit weißen Westen - Neben zusätzlichem Bahnpersonal waren auch Beschäftigte eines Sicherheitsdienstes im Ulmer Hauptbahnhof im Einsatz. (Foto: SWR)
Neben zusätzlichem Bahnpersonal waren auch Beschäftigte eines Sicherheitsdienstes im Ulmer Hauptbahnhof im Einsatz.

Einschränkungen im Bahnverkehr rund um Ulm wieder aufgehoben

Wegen Arbeiten am Stellwerk in Ulm hatte es über das Wochenende am Ulmer Hauptbahnhof einen Schienenersatzverkehr für mehrere Richtungen gegeben. Dies betraf unter anderem die Strecken Richtung Senden, Laupheim und Langenau. Ab Dienstag, den 7.Juni soll der Regionalverkehr von und nach Ulm wieder planmäßig laufen.

Baden-Württemberg

Sehr hohe Auslastung der Bahnen über das lange Wochenende 9-Euro-Ticket und Pfingsten: Überfüllte Züge - staufreie Autobahnen

Am Pfingstwochenende waren Regionalzüge in Baden-Württemberg teilweise so stark ausgelastet, dass nicht alle Reisenden mitfahren konnten. Auf den Straßen blieb es dagegen ruhig.  mehr...

Chaos an Bahnhöfen 9-Euro-Ticket + Pfingsten = übervolle Züge

Das Pfingstwochenende war die erste Belastungsprobe für den öffentlichen Nahverkehr seit Start des 9-Euro-Tickets. Reibungslos hat das nicht geklappt.  mehr...

9-Euro-Ticket Wochenendtrip mit der Regio - keine gute Idee?

Das günstige Monatsticket hat leider nicht nur Vorteile.  mehr...

DASDING DASDING

STAND
AUTOR/IN