STAND

Der Ulmer Ostermarsch soll trotz der Corona-Pandemie am Samstag stattfinden. Das haben die Organisatoren angekündigt. Die Friedensbewegung mahnt in diesem Jahr die militärische Aufrüstung an und kritisiert die Bundesregierung für ihre jährlichen Rüstungsausgaben. Der Ostermarsch beginnt an der Ulmer Wilhelmsburgkaserne und endet in der Stadt, wo am frühen Nachmittag eine Kundgebung stattfindet. Die Teilnehmenden müssen Abstand voneinander halten und eine Maske tragen. Der Ellwanger Ostermarsch findet nur virtuell statt, mit Reden und Musikbeiträgen im Internet. Die Heidenheimer Friedensgruppe ruft dazu auf, mit Regenbogenfahnen an Fenstern, Balkonen und in Gärten ein Zeichen zu setzen.

STAND
AUTOR/IN