STAND

Einen Monat nach Start des Kreisimpfzentrums zieht der Ostalbkreis eine erste Bilanz: Fast 4.500 Menschen haben eine erste und 2.000 Menschen bereits eine zweite Impfung gegen das Coronavirus erhalten. In einem Monat seien alle Bewohnerinnen und Bewohner der 52 Alten- und Pflegeheime im Kreisgebiet geimpft, so der Ausblick des Landratsamtes. Außerdem habe das Land angekündigt, dass der Ostalbkreis in den kommenden Wochen 11.500 Dosen des Impfstoffs Astrazeneca erhalte. Somit könnten Ärztinnen und Ärzte, das Personal in den Pflegeheimen, der ambulanten Dienste und der Rettungsdienste geimpft werden. Es gebe auch neue Termine am Kreisimpfzentrum, die online oder per Telefon gebucht werden können. Der Landkreis plant, ab Anfang April mobile Impfteams in die Kommunen zu schicken, um die berechtigten über 80-Jährigen zu impfen. Dennoch ruft der Landkreis dazu auf, wenn möglich selbständig das Impfzentrum in Aalen aufzusuchen.

Ulm, Schwäbisch Gmünd, Heidenheim, Aalen, Neu-Ulm

Das Coronavirus und die Folgen für die Region Ulm und Ostwürttemberg Live-Blog zum Coronavirus: Setra fährt weiter auf Sicht

Welche Auswirkungen hat das Coronavirus auf den Alltag rund um Ulm, Neu-Ulm, Heidenheim, Aalen und Schwäbisch Gmünd? In unserem Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen zusammen.    mehr...

STAND
AUTOR/IN