STAND

Der Ostalbkreis will mit seinen 42 Kommunen Corona-Modellregion für Baden-Württemberg werden. Das könnte laut Landrat Joachim Bläse (CDU) mit flächendeckenden Tests gelingen.

Vom Landratsamt ging ein entsprechender Brief an das Sozialministerium in Stuttgart. Es müssten Wege gefunden werden, um auch bei Inzidenzen von über 100 mit Corona zu leben, so Landrat Bläse. Dies wolle der Ostalbkreis mit seinen 42 Städten und Gemeinden in einem Modellprojekt ausprobieren.

Die leere Fußgängerzone in Aalen (Foto: SWR, Frank Polifke)
Flächendeckende Tests: Im Ostalbkreis hoffen Landratsamt und Kommunen, Corona-Modellregion zu werden und mit vielen Tests zum Beispiel Geschäfte öffnen zu können Frank Polifke

“Wir (...) bewerben uns als Modellregion, denn wir haben die erforderliche dezentrale Testinfrastruktur der kurzen Wege in den vergangenen Wochen aufgebaut.”

Der Ostalbkreis verfüge über ein flächendeckenes Netz für dezentrale Corona-Tests. Dies sei die Grundlage, um Einzelhandel und Gastronomie auch bei höheren Inzidenzen zu öffnen. Das Landratsamt stehe in engem Kontakt zu Industrie- und Handelskammer (IHK), Dehoga, Vereinen und dem Tourismus. Diese könnten nach Ansicht des Landrats als Partner des Modellprojekts Ostalbkreis fungieren.

Auch Tests an Schulen und in Kindergärten

Es sei wichtig, auch Kinder und Jugendliche in der Teststrategie zu berücksichtigen, hieß es weiter. Nach vielen Infektionen in Kindertagesstätten im Ostalbkreis sei in den Kommunen schon mit freiwilligen Pilot-Testungen in Kitas begonnen worden. Außerdem seien auch Pilot-Schulen für Tests festgelegt worden.

Weitere Bewerbungen als Corona-Modellkommune aus der Region

Schon andere Kommunen und Kreise in der Region haben den Wunsch geäußert, Corona-Modellregion zu werden. So bewirbt sich neben Dillingen auch Günzburg als Corona-Modellkommune. Vorbild ist das Tübinger Modell, bei dem man mit einem negativen Corona-Test unter anderem Theater und Biergärten besuchen oder Einkaufen gehen kann. Bayern will das Modell ab dem 12. April in mehreren Regionen testen.

Weitere Meldungen aus dem Ostalbkreis

Tübingen

Schutz für ältere Menschen Der Tübinger Weg - Modell für Deutschland in Corona-Zeiten?

Tübingen schützt seine älteren Einwohner offensichtlich besser als andere Städte vor einer Corona-Infektion. Während in anderen Teilen Deutschlands hohe Todeszahlen zu beklagen sind, sind die Infektionszahlen in der Stadt am Neckar vergleichsweise gering.  mehr...

Aalen

Inzidenzwert überschreitet Hundertermarke Geschäfte im Ostalbkreis müssen wieder schließen

Im Ostalbkreis gelten ab Donnerstag laut Landratsamt wieder strengere Corona-Beschränkungen. Der Inzidenzwert überschreitet drei Tage in Folge die Hundertermarke. Der Einzelhandel muss wieder schließen.  mehr...

Aalen

Aalen Pilotversuch mit Corona-Selbsttests an Schulen

Der Ostalbkreis weitet die Corona-Schnelltestmöglichkeiten vor allem an Schulen aus.  mehr...

STAND
AUTOR/IN