STAND
AUTOR/IN

Die Gartenbranche blüht auf in der Corona-Krise. Die Umsätze sind gewachsen, sagen die Veranstalter der Gartenmesse DiGa in Ulm-Wiblingen. Zur dreitägigen Messe in Ulm kamen dennoch weniger Besucher als erwartet.

Video herunterladen (2,5 MB | MP4)

Rund 4.000 Besucher kamen am Wochenende zur Gartenmesse "Diga" im Kloster UIm-Wiblingen. Das waren tausend weniger als erwartet. Vor allem der verregnete Samstag habe dazu geführt, sagte der Veranstalter dem SWR. Dennoch zeigten sich die rund 80 Aussteller weitgehend zufrieden. Es war die erste große Messe in UIm seit Beginn der Corona-Pandemie. Die Besucher haben sich laut Veranstalter an die Maskenpflichten gehalten. Ordner überwachten die Einhaltung der Hygienemaßnahmen.

STAND
AUTOR/IN