STAND

Die Polizei hat in einem Neu-Ulmer Gewerbegebiet zwei mutmaßliche Einbrecher festgenommen. Sie sollen in den letzten beiden Monaten in mindestens 28 Firmen eingebrochen sein.

Mit Brecheisen und Handschuhen wurden die beiden Verdächtigen am vergangenen Samstag bei einem Einbruchsversuch in eine Neu-Ulmer Firma festgenommen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Ermittler gehen davon aus, dass Einbrüche in Neu-Ulm, Elchingen, Leipheim, Günzburg und Burgau auf das Konto der beiden Männer gehen.

Die Polizei hat in Neu-Ulm zwei mutmaßliche Einbrecher festgenommen (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Daniel Maurer/dpa)
Die Polizei hat in einem Neu-Ulmer Gewerbegebiet zwei mutmaßliche Einbrecher festgenommen. (Sujetbild) picture alliance/Daniel Maurer/dpa

Geld und Gegenstände im Wert von mehreren 10.000 Euro

Die 26 und 51 Jahre alten Verdächtigen sollen mit Werkzeug Fenster und Türen in den Firmen aufgehebelt haben, der Sachschaden liegt bei rund 40.000 Euro. Erbeutet haben sie Bargeld und Wertgegenstände im Wert von mehreren 10.000 Euro.

Die Polizei vermutet außerdem, dass die Männer in vier Firmen in Niederstotzingen und Langenau eingebrochen sind. Sie befinden sich jetzt in Untersuchungshaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Sicherheit So schützt ihr euch vor Einbrüchen

Alle vier Minuten wird laut Polizei in Deutschland eingebrochen. Fenster und Türen bieten oft weniger Schutz, als man denkt. Die Einbrecher brauchen meistens nur wenige Minuten, bis sie in der Wohnung sind. So schützt ihr euch richtig.  mehr...

Kurioser Fall aus den USA So wurde ein Einbrecher wegen seiner Ordnungsliebe überführt

Einen Plan zu haben ist gut – bloß nicht, wenn man etwas Illegales plant und seine Notizen dazu aus Versehen liegen lässt. Einem Einbrecher im US-Staat Tennessee ist seine Ordnungsliebe so zum Verhängnis geworden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN