STAND

Rund 13.000 in Holzwürfel geschlagene Nägel erinnern im Schwäbisch Gmünder Münster an die Corona-Toten aus ganz Deutschland. Die Kunstinstallation wird am kommenden Sonntag eingeweiht.

Kunstinstallation im Heilig-Kreuz-Münster Schwäbisch Gmünd: 13.000 Nägel sollen an Coronaopfer erinnern

Kunstwerk aus Nägeln im Heilig-Kreuz-Münster in Schwäbisch Gmünd (Foto: SWR, Frank Polifke)
Tröstende Botschaft in schweren Zeiten: "Fürchtet euch nicht" - geschrieben mit hunderten von Nägeln von den Künstlern Marios Pergialis und Anthony di Paola. Frank Polifke
Ein Nagel für jedes Coronaopfer in Deutschland - insgesamt 13.000 Nägel sind bislang zusammengekommen. Frank Polifke
Der Nagel als wichtiges Symbol des Christentums verweist auf den ans Kreuz genagelten Christus - und erinnert an die Coronatoten der vergangenen Monate. Frank Polifke
Viele Nägel haben die Künstler in die Holzklötze geschlagen. Die Installation wird bis kurz vor Weihnachten fortgeführt. Frank Polifke
Dekan Robert Kloker vor der Kunstinstallation. Frank Polifke
STAND
AUTOR/IN