Schelklingen

Totes Baby - mutmaßliche Kindsmutter sagt aus

STAND

Die mutmaßliche Mutter eines tot in Schelklingen im Alb-Donau-Kreis gefundenen Babys hat laut Polizei und Staatsanwaltschaft erste Aussagen gemacht. Die Frau habe ausgesagt, das Kind sei tot gewesen, als es zur Welt kam. Die volljährige Verdächtige habe in der Vernehmung erneut zugegeben, Mutter des Neugeborenen zu sein. Die Ermittlungen zu diesen und weiteren Angaben der Frau dauern noch an. So müssen die Erkenntnisse aus der Vernehmung mit den Obduktionsergebnissen und den vor Ort gesicherten Spuren abgeglichen werden. Details zum Ablauf des Geschehens und zu den Motiven der Frau seien noch nicht bekannt.

Ein Baggerfahrer entdeckte das tote Baby

Ein Baggerfahrer hatte die Leiche des neugeborenen Mädchens Anfang Oktober auf einem Grundstück in Schelklingen-Hütten entdeckt. Wenige Tage später hatten die Ermittler die Verdächtige nach Hinweisen in ihrer Wohnung im Alb-Donau-Kreis festgenommen.

Schelklingen

Junge Frau kommt aus dem Alb-Donau-Kreis Totes Baby in Schelklingen: Ermittler finden Mutter des Kindes

Fünf Tage nach dem Fund eines toten Babys auf einem Grundstück in Schelklingen (Alb-Donau-Kreis) ist die Mutter des Kindes gefunden worden. Das teilten die Ermittler am Dienstag mit.  mehr...

Schelklingen

Leichnam war offenbar vergraben Totes Baby in Schelklingen: Bislang kaum Hinweise aus der Bevölkerung

Nach dem Fund der Babyleiche in Schelklingen bei Ulm suchen die Ermittler weiter nach der Mutter des Kindes. Hinweise gibt es aber bislang kaum. Das Kind wurde vermutlich vergraben.  mehr...

STAND
AUTOR/IN